Livländische Gemeinnützige und Ökonomische Sozietät

Entitätstyp: Organisation

ID

    1. BBLD: GND2018390-2 (Suche in: 'Haupteintrag')
    2. GND: 2018390-2

Haupteintrag

1792 in Riga gegründet, 1813 nach Dorpat überführt und 1939 aufgelöst.
Ziel: "Vervollkommnung des landwirtschaftlichen Gewerbes im weitesten Sinne, und Beförderung jedes gemeinnützigen, für das Land wohltätigen Vorhabens"(Blanckenhagen 81).

Die Präsidenten

  1. 1792-1796 Leonhardt Johann Baron v. Budberg
  2. 1796-1807 [Friedrich Reinhold von Berg
  3. 1807-1828 Reinhold v. Liphart
  4. 1829-1835 Konrad v. Brasch
  5. 1835-1846 Karl Axel Christer Baron Bruiningk
  6. 1846 Alexander v. Oettingen
  7. 1847-1862 Eduard v. Liphart
  8. 1862-1882 Alexander v. Middendorff
  9. 1882-1900 Eduard v. Oettingen
  10. 1900-1902 Max v. Sivers
  11. 1902-1903 Arved v. Oettingen
  12. 1927-1931 Rolf v. Anrep
  13. 1931-1939 Richard v. Oettingen
  14. 1939 Arthur v. zur Mühlen

Die beständigen Sekretäre

  1. 1796-1800 Georg Friedrich Parrot
  2. 1800-1810 Christian Wilhelm Friebe
  3. 1811-1839 Andreas v. Löwis of Menar
  4. 1840-1861 Wilhelm von Hehn
  5. 1861-1868 KarL v. Hehn
  6. 1868-1875 Hermann v. Samson-Himmelstjerna
  7. 1876-1927 Gustav v. Stryk
  8. 1927-1930 Konrad Sponholz
  9. 1930-1939 Hans Dieter von Engelhardt

Werke

1. Oekonomisches Repertorium für Liefland. Riga 1808-1811
2. Neues oekonomische Repertorium für Liefland. Riga 1812-1825
3. Jahrbücher für Landwirtschaft. Dorpat 1826-1837
4. Liefländische Jahrbücher der Landwirtschaft. Dorpat 1838-1864
5. Baltische Wochenschrift für Landwirtschaft, Gewerbefleiß und Handel Dorpat 1863-1915 [seit 1865 von der Ökonmischen Sozietät redigiert)

Nachweise

Hans Dieter von Engelhardt/Hubertus Neuschäffer: Die Livländische Gemeinnützige und Ökonomische Sozietät (1792-1939). Ein Beitrag zur Agrargeschichte des Ostseeraums. Köln Wien 1983 (= Quellen und Studien zur Baltischen Geschichte 5)
Herbert von Blanckenhagen: Die Kaiserliche Livländische Gemeinnützige und Ökonmische Societät. In: Jahrbuch des baltischen Deutschtums 20, 1973, 81-88.