Elverfeld(t), Karl Gotthard (1756-1819)

Entitätstyp: Mensch

ID

    1. BBLD: 0000000417041298 [isni.org, viaf.org] (Suche in: 'Haupteintrag')
    2. GND: 1049498143

Genealogie

V.: Johann Christoph E., Pastor

M.: Dorothea Eleonora, geb. Martini, aus Gr. Autz (Kurl.), + 1758

Geschlecht: männlich

* 1756-09-25 Past. Appricken (Kurl.)
+ 1819-09-07 ebd.

OO I (Mitau) 1780-08-09 Charlotte Blumenthal (Schw. v. → J. H. B.), † 1801;
OO II Appricken 1802-02-21/03-05 Regina Elisabeth Hillner, aus Königsberg, + 1815;
OO III Appricken 1816-08-30 Eleonore (Laura) Hesselberg, aus Windau;

K.:

  1. Elverfeld(t), Karl Johann Friedrich (1781-1851)
  2. Elverfeld(t), Johannes* Heinrich Hilarius (1817-1859)

Rolle

Geistlicher

Haupteintrag

Häusl. Unterricht. 1774-76 stud. theol. in Göttingen. In Kurland Hauslehrer 1776-78 b. Pastor D. Martini (Br. d. M.) in Gr. Autz u. 1778-80 b. v. Derschau [!LINK] in Bojen. Seit 1780 Pastor in Appricken u. seit 1783 auch in Sallenen. Seit 1818 Propst d. Grobinschen Diözese. Förderte d. Schutzblatternimpfung. Seit 1817 Dir. d. Pilt. Bibelges. - Bemühte sich um d. Aufführung v. Stücken in lett. Sprache. Vielseitig interessiert, auch philosophisch (Kant, Fichte, Schelling u. J. Böhme)

Werke

dt. Predigten, Gedichte, Aufsätze u. Abhh.; lett. Schriften; Lihgsmibas grahmata (= Buch des Frohsinns; 1804); Hrsg.: Ta neredsiga Indrika dseesmas (Gedichte des blinden Indrik; 1806)

Bibliografie

R/N u. Nachtr.; Kallmeyer/Otto S. 335f.

Porträts

Elverfeldt, Chronik

Nachweise

  1. DBBL: S. 187

DGB 79, 487 u. 609; BAST 9 (1965), 28; Elverfeldt, Chronik, 19 ff.; Seeberg-Elverfeldt, Herkunft, 2 u. 5; ders., Nachkommen, 34; R/N; Goedeke 7 u. 15; Kallmeyer/ Otto, 335 f.; Zimmermann, Lett. Liter., 109, 119; H. Elverfeldt, Ein Göttinger Stammbuch aus den Jahren 1774-76, in: BM 41 (1894), 181-98; Zeiferts, 313 f.; Schaudinn, 86, 99; J. v. Hehn, Die deutschen Landpastoren in der Entwicklung des lettischen Schrifttums, in: BMH 1937, 276; Nekr.: Feyer des Andenkens von K. G. E. ... (Mitau 1820); Gottzmann 390 f.; Redlich 84; Jahrbuch 1973, 70 ff.