Baer, Karl Ernst v.

♂, Biologe

* Piep (Estl.) 1792-02-17
† Dorpat 1876-11-16

DBBL: S. 22

Genealogie

V.: → Magnus v. B.; M.: Juliane, geb. v. Baer; ⚭ Königsberg (Pr.) 1820-01-01 Auguste v. Medem.

Kinder

Enkelin: Maria v. B. (1866-1929), Dichterin und Schriftstellerin

Leben

Häusl. Unterricht. 1807-10 Domschule in Reval. 1810-14 stud. med. in Dorpat, 1814 Dr. med., Herbst 1812 Jan. 1813 Hilfsarzt in Kriegslazaretten b. Riga. 1814-17 stud. in Wien, Würzburg (b. Döllinger) u. Berlin. 1817-34 in Königsberg: Prosektor u. 1828-34 Dir. d. Anatom. Anst. d. Univ., zugl. 1819-22 a. o. Prof. d. Zool. u. seit 1821 Dir. d. Zool. Museums u. 1822-34 o. Prof. d. Naturgesch. u. Zool. in d. Mediz. Fakultät; 1825 Prorektor; 1829-30 beurlaubt nach St. Petersburg; 1826 korresp. u. 1828 o. Mitgl. u. 1829 Dir. d. Zool. Museums d. dort. Akad. d. Wiss. In St. Petersburg 1834-46 2. o. Akademiker f. Zool. u. 1846-62 o. Akademiker f. vergleich. Anatomie u. Physiologie, seit 1835 zugl. Bibliothekar d. II. Abt. d. Bibliothek u. 1862 Ehrenmitgl. d. Akad.; GehRat (1861 Annen-O. 1. Kl.). Expeditionen bzw. Reisen: 1837 nach Novaja Zemlja, 1838 nach Finnland, 1839 nach d. Inseln d. Finn. Meerbusens, 1840 nach Lappland (m. → A. v. Middendorff), 1845 u. 1846/47 an d. Mittelländ. Meer (Genua, Venedig, Triest) zur Wiederaufnahme embryolog. Forschungen, 1851-52 6 x zur Erforschung d. Fischerei an d. PeipusSee, d. Küsten d. Ostsee, nach d. AlandsInseln u. Schweden, 1853-57 4 x zur Erforschung d. Fischerei auf d. Kaspischen Meer u. dessen Zuflüssen, 1858, 1859 u. 1861 nach d. Westen (Deutschland, Schweiz, Niederlande, Paris, London, Kopenhagen, Stockholm), 1862 an d. Asovsche Meer, 1863 nach Kazan' u. 1866 nach Berlin. 1841-52 auch o. Prof. d. vergleich. Anatomie u. Physiologie an d. Med.Chir. Akad. in St. Petersburg. 1845 Mitgründer d. Russ. Geogr. Ges., 1860 Vors. d. Russ. Entomolog. Ges.; 1864 Feier d. gold. Dr.Jubiläums, Stiftung d. B.Preises u. d. B.Medaille. Lebte seit 1867 in Dorpat. Seit 1869 Präs. d. Dorp. Naturforsch. Ges. - Ehrenmitgl. d. Ges. f. Erdkunde, Berlin (1839), d. GGuA Riga (1844), d. Gel. Estn. Ges., Dorpat, d. Osterreich. Geogr. Ges., Wien (1857), d. Osterreich. Akad. d. Wiss. (1865; korresp. Mitgl. 1851) u. d. Univ. Dorpat (1876); korresp. (1834) u. ausw. (1861) Mitgl. d. Preuß. Akad. d. Wiss., Berlin (1849 Rr. d. Friedenskl. d. Pour le mérite); korresp. Mitgl. d. Royal Geographical Society, London (1840); ausw. Mitgl. d. Linnean Society (1841) u. d. Royal Society, London (1854; 1867 CopleyMedaille); Associé d. Académie Royale de Belgique (1858); Correspondent (1858) u. Associé etranger (1876) d. Académie des Sciences, Paris (1867 Prix Cuvier). 1834-66 Bes. v. Piep. Begründer d. modernen Entwicklungsgesch. d. Tiere. Entdecker d. Eis. d. Säugetiere (1827). Stellte gleichzeitig mit Cuvier, aber unabhängig v. ihm, d. Lehre v. d. Bautypen d. Tiere auf. Im Rahmen d. einz. Typen ließ er (lange vor Darwin) e. Transformation zu. D. Selektionstheone Darwins kann nach B. d. Mannigfaltigkeit d. Lebens nicht erklären (1876). Mit A. A. Retzius Begründer d. modernen Craniologie (1859). Entdecker d. B.'schen Gesetzes über d. Gestaltung d. Flußbetten (1857)

Werke

zahlr. Abhh.; Ober Entwickiungsgesch. d. There (2 T., 1828-37, Schiußheft v. L. Stieda, 1888); Crania selecta (1859); Reden u. kleinere Aufsätze vermischten Inhalts (3 Bde., 1864-76, '1886); Nachrichten über Leben u. Schriften d. GehRats Dr. K. E. v. B., mitget. v. ihm selbst (1865, '1912); Hrsg.: (mit G. v. Heimersen) Beitr. zur Kenntnis d. Russ. Reiches 126 (1839-72)

Bibliographie

Raikov (1968), 426-79

Nachweise

GH Estl. 3,13; Alb. Est.; R/N u. Nachtr.; Engelhardt; ADB 46,207-12 (L. Stieda); NDB 1,524 (G. v. Seile); Aitpreuß. Biogr. 1,26 (Himpel); Dt. Männer d. balt. Ostens, 118-22; Balt. Köpfe, 95-100; L. Stieda, K. B. v. B., eine biograph. Skizze (1878, 1886); R. Stoelzle, K. E. v. B. u. Seine Weltanschauung (1897); Nölle, Balt. Adel, 103-18; E. Henning, Zur 150. Wiederkehr d. Geburtstages v. K. E. v. B., in: Zs. d. Dt. Geolog. Ges. 94 (1942), 63-73; J. Baron Uexküll, K. E. v. B., in: Wir Balten (1951) 163-69; B. B. Rajkov, K. M. Ber, ego žizn' i trudy (MoskvaLeningrad 1961), Dt. Obers. m. Anm. v. H. v. Knorre (Leipzig 1968, Acta Hist. Leop. Nr. 5); E. Spohr, K. E. v. B. u. sein Lebenswerk, in: Jb. d. balt. Dir. 1961, 99-107; Amburger, Kult. Bez.; T. A. Lukina, Svjazi K. M. Bera s zarubelnymi antropologami v 18581861 gg., in: Iz istorii estestv. 1, 133-41; Gebhardt, Ornith., 22; f. M. v. B.: 3Kosch 1, 225

Porträts

gez. v. C. Hübner (ca. 1830), Crayonstich v. F. L. Lehmann; gez. V. P. Borell (ca. 1864), Lith. v. A. Munster, St. Petersburg; Medaille v. E. A. ukmasov (1864); Büste v. A. Hildebrand (1873), Zool. Station Neapel; Olgem. v. E. v. Liphart (1875); Büste v. A. v. Bock (1877), Akad. d. Wiss. d. UdSSR, Leningrad; ÖIgem. v. J. Hagen-Schwarz (1878?), Akad. d. Wiss. d. UdSSR, Moskau; Denkmal v. A. M. Opekulin in Dorpat (1886); Dt. Männer d. balt. Ostens; Balt. Köpfe; Wrangell/Krusenstjern, 171; → Raikov (1968), 480-82