Holst, Leopold v.

GND1126592951, ♂, Pädagoge

* 1795-09-05 Rujen (Livl.)
+ 1864-10-19 Fellin

Genealogie

V.: Johann Valentin v. H., Oberlandgerichtsadvokat u. Arrendator (S. e. Br. v. → Joh. Val. H.)

M.: Johanna Maria, geb. Tiling (T. v. → Joh. Nik. T.)

OO 1820-01-16 Johanna Amalie v. Essen.

Kinder

  1. Holst, Valentin v.

Leben

1813-16 stud. philol. u. päd. in Dorpat, dann in Jena u. Heidelberg. Hauslehrer in Past. Rujen. 1819 zur Kur in Karlsbad. Besuchte Pestalozzi. 1820 Mitgründer (mit s. Br. Heinr. u. Aug. v. H. u. → A. Hollander) u. Leiter (-ca. 1828) e. Lehranst. f. Knaben in Fellin. Hauslehrer b. Landrat → H. v. Bock in Kersel (Livl.). Später Notar d. Oberkirchenvorsteheramts u. d. Kirchspielsgerichts u. Sekr. d. Kreisgerichts in Fellin

Werke

pädagog. Abhh. B.: R/N u. Nachtr

Bibliographie

R/N u. Nachtr

Nachweise

DBBL: S. 338

Gotha, Adl B 1914, 453; Holst, Chronik, 33-35; R/N u. Nachtr.; Alb. Acad.; Goertz, Internate, 201; - Boris v. Uexküll, Armeen u. Amouren (1965), 295 f