ASAD ID

Entitätstyp: Werk

ID

    1. BBLD: ASAD-ID

Haupteintrag

Definition

Eine Matrikelnummer einer Person im "Album Studiosorum Academiae Dorpatensis" der Kaiserlichen Universität zu Dorpat oder eine Matrikelnummer mit einem nachgestellten Kleinbuchstaben, wie publiziert im Album Academicum der Kaiserlichen Universität Dorpat (1889).

Beziehung zwischen Nummer und Mensch

Abweichungen von 1:1 Beziehung zwischen Nummer und Mensch:
  1. Doppelt vergebene Nummern, im AAKUD (1889) und weiteren Werken, u.a. dem BBLD mit a+b gekennzeichnet:
    1. #442a: Anton Dersch, #442b: Johann Krackhardt
    2. #687a: Heinrich Ernst v. der Brüggen, #687b: Friedrich v. Sivers
    3. #783a: Joh. Matth. Wilh. Hayen; #783b: August Ferdinand Stoffregen
    4. #824a: Leopold v. Holst, #824b: Piers Uso Walter
    5. #1576a: Ernst Ludolph Seezen, #1576b: Joh. Theo. Hafferberg
    6. #1577a: Michael Doktorow, #1577b: Albert Tiling
    7. #1746a: Adolph Thomas, #1746b: Gustav Thomas
    8. #1994a: Robert v. Anrep, #1994b: Georg Asmuss
  2. Personen mit zwei Nummern:
    1. Gerstenmeyer, Alex. Reinh. #64, #309
    2. Fowelin, Gust. Reinh. #583, #1218
    3. Adolphi, Wilh. #688, #1216
    4. Albanus, Eduard #772, #1201
    5. Schulinus, Carl Friedr. #874, #1244
    6. Hippius, Thomas #912, #1225
    7. Gehewe, Carl Heinr. Const. #939, #1212
    8. Steinbach, Carl Ludw. #1002, #1119
    9. Laiming, Rich. Joh. #1029, #1242
    10. Walter, Adolph #1116, #1228
    11. Nikolajew, Alex. #2222, #2392
    12. Zwerner, Friedr. Ferd. #2223, #2391
    13. Hubain, Peter #2224, #2390
    14. Gr. Kostrowicki, Lucian #2750, #2819
    15. Hildebrand, Carl #3644, #3759
    16. Zinoffsky, Oskar #8718, #11135
  3. Unbenutzte Nummern: laut AAKUD 1889:
    1. #877 S.60
    2. #1634 S. 114 "vacat." https://personen.digitale-sammlungen.de/baltlex/Blatt_bsb00000433,00122.html
    3. #1635

Nutzung der Matrikelnummern

Die Matrikelnummern werden in verschiedenen Werken zur Referenzierung benutzt:
  1. Album academicum
    1. Album Academicum der Kaiserlichen Universität Dorpat (AAKUD) (1852) #1: Gustav Petersen bis #5983: Heinrich Hübner
    2. Album Academicum der Kaiserlichen Universität Dorpat (AAKUD) (1889) #1: Gustav Petersen bis #14331: Oskar Küttner
    3. AAUT (1986, 1987, 1988) #14332: Theodor Gurwitsch bis #28988: Arno Assor, plus ca. 1800 im Berichtszeitraum des AAKUD 1889 bereits Immatrikulierte
  2. Statistiken
    1. Von den 14,000 Immatriculirten Dorpats (1891)
    2. Die Ehrenlegion der 14,000 Immatriculirten (1893) listet Verteilung der Preismedallien nach 1000er Gruppe sortiert nach Matrikelnummern.
  3. Schüleralben
    1. Schüler-Album des Dorpatschen Gymnasiums von 1804 bis 1879 (1879): in runden Klammern
  4. Alben der studentischen Corporationen / Studentenverbindungen:
    1. Album Curonorum (1885): bis "1867 Sem. I." 981. (8265.) Sadowsky, Julius *mit*, ab 1867 Sem. II. 982. Rummel, Adolph von. Geboren 1849 den 16. Januar zu Tuckum *ohne* ASAD ID.
    2. Album Curonorum (1932): Matrikelnummer steht jeweils in runden Klammern vor dem Namen des Studenten
    3. Album Estonorum (1939): Matrikelnummer steht jeweils in eckigen Klammern vor dem Namen des Studenten
    4. Album Dorpati Livonorum (1890): Matrikelnummer steht jeweils in runden Klammern vor dem Namen des Studenten
    5. Album fratrum Rigensium (1981): Matrikelnummer steht in jedem Artikel hinter der Angabe "stud... in Dorpat" in runden Klammern; außerdem ist im genealogischen Teil bei studiert habenden Vätern/Söhnen/Schwiegersöhnen, die nicht in einer baltischen Korporation waren, die Matrikelnummer hinter der Abkürzung "MUD" genannt (bei den Korporierten ist zur Identifizierung auf deren Album mit deren Nummer verwiesen)
    6. Album Fratrum Academicorum (1981): Matrikelnummer steht in jedem Artikel im mittleren Teil, der sich auf das Studium bezieht, als erster Eintrag nach der Kürzel "Mr"
    7. Album der Landsleute der Neobaltia (1904): S.32- "Verzeichniss der Landsleute der Neobaltia." Matrikelnummer steht jeweils in Runden Klammern vor dem Namen des Studenten Beispiel: "1. (9644). Andreas Blau"
    8. Album des Theologischen Vereins Dorpat (1904): Matrikelnummer steht jeweils in Runden Klammern vor dem Namen des Studenten
    9. Nachtrag zum Album des Theologischen Vereins zu Dorpat (1929). Liste von Ehrenmitgliedern, S. 35-, Beispiel: "3. (4820.) von Oettingen, Alexander Konstantin. Gest. 7. Aug. 05 in Dorpat."
  5. Ärztelexika:
    1. Isidorus Brennsohn: Die Ärzte Estlands vom Beginn der historischen Zeit bis zur Gegenwart. Riga 1922. [https://personen.digitale-sammlungen.de/baltlex/Band_bsb00000352.html]
    2. Isidorus Brennsohn: Die Ärzte Livlands von den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart. Mitau 1905. [https://personen.digitale-sammlungen.de/baltlex/Band_bsb00000303.html]
    3. Isidorus Brennsohn: Die Ärzte Kurlands von 1825-1900. Mitau 1902.
    4. Isidorus Brennsohn: Die Ärzte Kurlands vom Beginn der herzoglichen Zeit bis zur Gegenwart. Riga 1929.[https://personen.digitale-sammlungen.de/baltlex/Band_bsb00000353.html]
  6. Predigerlexika:
    1. Amburger: Die Pastoren des Konsistorialbezirks Estland 1885-1919. (1988): Die Matrikelnummer steht hinter der Angabe "stud... in Dorpat" in runden Klammern nach "AA Nr."
    2. Arved von Schmidt: Die Pastoren Oesels seit der Reformation (1939) : Matrikelnummer steht unter dem Artikel bei den Literaturverweisen nach „Alb. ac.“
  7. DBBL https://bbld.de/dbbl/502/ "Dorp. Matr. Nr. 14969;" mind. 36x "Dorp. Matr.;" z.B. https://bbld.de/dbbl/13/: auch bei Dritten: "Dorp. Matr. Nr. 12866;" - beim Vater(?) GND1018870245 von 12866?; GND1194352189 "Dorp. Matr. 4267 (S.)"; GND1193592232 "Dorp. Matr. 488 u. 738;"
  8. Seuberlich, Erich: Stammt., z.B. 3. Reihe, S. 12 #9446;
  9. Erik-Amburger-Datenbank (IOS): soweit vorhanden, unter Quellen "bezeichnung: Alb.acad.Dorpat" und dann "fundstelle:" mit Seitenangabe und "Nr.", niedrigste Nummer #1: Gustav Petersen; enthält auch Nummern die nicht im AAKUD enthalten sind, z.B. 16489, 21731
  10. estlatrus: https://www.google.com/search?q=Matriculation+number+site%3Aearchive-estlatrus.eu , z.B. #13487 http://earchive-estlatrus.eu/collections?p_p_id=earchivecatalog_WAR_earchiveportlet&p_p_lifecycle=0&p_p_state=normal&p_p_mode=view&p_r_p_-714710835_view=document&_earchivecatalog_WAR_earchiveportlet_documentId=2836