Krüger, Hellmuth

Kabarettist

* Dorpat 10. 6. 1890
† München 7. 8. 1955

V.: Johann (Jeannot) K., Buchhändler; M.: Mathilde, geb. Jansen; ⚭ Magdalene (Ecki) Keller. Privatunterricht u. Zeddelmannsches Privatgymn. in Dorpat. 1907 Landesgymn. Birkenruh b. Wenden. Schauspielschüler, 1910-12 in München u. 1912-14 in Berlin, auch Journalist. Zeitw. Schauspieler in Nürnberg u. Operettensänger in Naumburg u. Weißenfels. In Berlin zeitw. unter → P. Rohrbach am Ausw. Amt, 1916-21 Schauspieler (Charakterkomiker) b. Reinhard, 1921-45 Kabarettist in d. Kabaretts Balt. Diele, Rakete, Schwarzer Kater, Charlott-Kasino, Kabarett c. Komiker u. Scala, auch Mitarb. d. Lustigen Blätter u. d. BZ am Mittag. Seit 1945 in München, Konferenzier u. Textdichter c. Schaubude, auch am Bayer. Rundfunk u. a. Sendern. Infolge e. Verkehrsunfalls seit 1951 krank.

Werke

Gedichte, Feuilletons, 1 Operette, Schlager, Drehbücher; Das Loch im Vorhang, Licht- und Schattenbilder aus dem Deutschen Theater (Berlin 1920); Von Liebe ist nicht die Rede, Erzählungen (München 1945); Unordentliches Bilderbuch (München 1954)

DBBL

Seite 419
Seite 419

Nachweise

Standesamt I München; Birkenruher-Alb.; Behrsing, 129 f.; Balt. Rdsch. 1 (1950), Nr. 5, 10; BB 8 (1955) Nr. 8/9, 9 (H. Matthesen) u. 12 (1959) Nr. 12, 6; Jb. d. balt. Dtt. 1958, 107