Rohrbach, Karl Albert Paul

♂, Schriftsteller

* Irgen (Kurl.) 1869-06-17
† Langenburg (Württ.) 1956-07-20

DBBL: S. 639

Genealogie

V.: Albert R., Landwirt; M.: Emilie, geb. Kogge; ⚭ Berlin 1897-07-16 Clara Möller.

Leben

1883-86 Gouv.-Gymn. in Mitau. 1887 in Moskau. 1887-90 stud. hist. in Dorpat, grad. Stud. - 1890-97 stud. philos. et theol. in Berlin u. Straßburg, 1891 Dr. phil. in Berlin, 1897 Lic. theol. in Straßburg. Auf 3 Reisen im Orient. 1897-1901 Gen.-Sekt. d. Ev. Soz. Kongresses in Berlin. 1901-03 Red. d. Naumannschen „Zeit“. 1903-06 Vorsitz. d. Staatl. Ansiedlungskommission in Windhuk. 1906-12 Doz. f. Kolonialwirtschaft an d. Handelshochschule in Berlin. Studienreisen in Kamerun, China, Afrika u. Nord- u. Südamerika. 1914-17 frw. Hilfsarb. in d. Presseabt. d. Ausw. Amtes in Berlin. 1917-27 Schriftsteller u. Politiker. 1927-30 geschäftsführ. Präsidialglied d. Dr. Akad. in München. Freier Schriftsteller 1930-35 in München u. 1935-44 in Berlin, Präses d. Dt.-Armen. Ges. in Berlin. 1938 u. 1939 Studienreisen in Afrika u. Italien. Während d. 2

Werke

zahlt. Aufsätze u. Abhh.; Der Deutsche Gedanke in der Welt (1912); Geschichte der Menschheit (1914); Weltpolitisches Wanderbuch (1915); Baltenbuch (1917); Der Gottesgedanke in der Welt (1937); Das Herz Europas (1950); Um des Teufels Handschrift, Zwei Menschenalter erlebter Weltgeschichte (1953); Hrsg.: „Der Deutsche Gedanke“, Zs. f. ausw. Politik, Wirtschaft u. Auslanddeutschtum, Berlin

Bibliographie

Kürschner, Lit.-Kal. 1943; Blumfeldt/ Loone

Nachweise

Alb. Theol. Ver. u. Nachtr.; Alb. Nbalt.; „Um des Teufels Handschrift“; Thomson, Balt. Erbe, 159-61; Neander, Lex., 112 f.; Nekr.: BB 9 (1956) Nr. 8/9, 10 (S. v. Vegesack)

Porträts

Balt. Rdsch. 5 (1954) Nr. 6, 1; Thomson, Balt. Erbe; Jb. d. balt. Dtt. 1955, 52; BB 9 (1956)