Brennsohn, Isidorus

♂, Historiker, Orthopäde

* Mitau 1854-09-15
† Riga 1928-12-31

DBBL: S. 101

Genealogie

V.: Isidor B., Kaufm., † 1875; M.: Isabella, geb. Kretzer; ⚭ 1883 Clara Herzenberg, aus Mitau.

Leben

1868-75 Gouv.-Gymn. in Mitau. 1875-81 stud. med. in Dorpat, 1883 Dr. med. 1881-84 Kirchspielsarzt in Subbath (Kurl.). 1884-85, 1886, 1889, 1891 u. 1901 Ausbildung z. Facharzt f. Orthopädie an verschied. Univ. in Deutschland u. Wien. 1885-1907 prakt. Arzt in Mitau, seit 1887 Bes. e. orthopäd.-gymnast. Anst., 1885-98 im Sommer auch Arzt in Dubbeln u. Assern (Rig. Strand). Seit 1907 Arzt u. Bes. e. orthopäd. Anst. in Riga, auch Gründer u. Inh. e. Schule f. schwed. Gymnastik u. Massage. 1906-14 auch Inh. e. orthopäd. Anst. in Edinburg (Rig. Strand). Seit 1919 Konsuitant f. Orthopädie am Kriegshospital in Riga. Befaßte sich, angeregt durch → H. Diederichs, intensiv mit d. Gesch. d. Medizinalwesens in d. balt. Provinzen. Mitgl. d. GGuA Riga (1912). 1925 Ehrenmitgl. d. Gymn. in Mitau

Werke

Diss.: Zur Anthropologie der Litauer (1883); zahlr. mediz.-histor. Abhh.; Die Ärzte Kurlands von 1825-1900 (1902); Die Ärzte Livlands ... (1905); Die Ärzte Estlands (1922); Die Ärzte Kurlands vom Beginn der Herzoglichen Zeit bis zur Gegenwart (1929); Erinnerungen an die Studienjahre in Dorpat 187581, Auszüge in: Eesti Arst (1927) Nr. 12, 470-80 (dt.)

Bibliographie

Brennsohn, Kurl

Nachweise

Dorp. Matr.; Brennsohn, Kurl.; P. J. Stradins u. K. G. Vasil'ev, Pamjati Isidora Brenzona 1854-1928, in: Iz istorii med. 1 (1957), 273 f.; Nekr.: Rig. Rdsch. v. 4. 1. 1929; Rev. Bote 1929 Nr. 172 (A. v. Pezold, auch in FamGesch.-Bl.); Jb. d. balt. Dtt. 1930, 125

Porträts

Brennsohn 1929