Lindner, Friedrich Georg Ludwig (1772-1845)

Entitätstyp: Mensch

ID

    1. BBLD: 0000000121020383 [isni.org, viaf.org] (Suche in: 'Haupteintrag')
    2. GND: 117026379

Genealogie

V.: Ehregott Friedrich L.

M.: Henriette Amalie, geb. Wirth, aus Königsberg/Pr.

Geschlecht: männlich

* 1772-10-23 Mitau
+ 1845-04-29 Stuttgart

OO ca. 1810 Elise, geb. Reiffinger, verw. N. N., aus Hüningen (Elsaß).

Rolle

Publizist

Haupteintrag

Stadtschule in Mitau. Privatlehranst. auf d. Lande. Stud. theol., 1790 an d. Acad. Petrina in Mitau u. 1791 in Jena. Stud. med. 1792 ebd. (Freund v. D. Veit [!LINK]), 1793 in Würzburg u. 1796 in Göttingen. 1797 Dr. med. in Jena. Publizist, 1798 in Berlin (befreundet mit Rahel Levin), 1799 zeitw. in Böhmen. 1800-02 u. 1803-09 Arzt in Wien, 1802-03 b. Gf. Salm-Reifferscheidt [!LINK] in Brünn, um d. Schutzblatternimpfung einzuführen. Dann auf Reisen, in Erfurt u. Weimar, Mitarb. d. geograph. u. a. Veröffentlichungen Bertuchs. Wegen Verdiensten b. d. Einquartierung u. Verpflegung franz. Truppen in Jena 1813 zum a. o. Prof. d. Philos. ernannt, trat aber bald zurück. 1814 in Weimar. 1814-17 in Kurland, Verwalter v. Alt-Abgulden. 1817 in Weimar, Red. d. Oppositions-Blattes (Gegner v. A. v. Kotzebue). 1818 in Mühlhausen, Straßburg, Karlsruhe (b. Varnhagen v. Ense [!LINK]) u. Aachen. 1818-24 in Stuttgart, Mitarb. d. Zss. Cotta's. Erregte 1820 großes Aufsehen durch d. v. Kg. Wilhelm v. Württemberg angeregte „Manuscript aus Süd-Deutschland“, in dem er f. d. sog. Trias-Idee (Sonderbund d. dt. Staaten ohne Österreich u. Preußen) eintrat. 1821 zeitw. in London u. Paris. 1824 in Straßburg u. Paris. 1825-27 in Augsburg. 1827-33 in München, -1828 Red. v. Cotta's Neuen polit. Annalen (mit H. Heine), dann Mitarb. d. Allg. Ztg.; 1832 Red. d. Kgl. Baier. Staats-Ztg.; Bayer. Indigenat; Leg.Rat. Seit 1833 freier Schriftsteller in Stuttgart.

Werke

Rezensionen; Aufsätze; geograph. u. a. Abhh.; Übersetz. aus d. Franz.; Manuscript aus Süd-Deutschland (Ps.: George Erichson, 1820, 21821); Geheime Papiere (1824)

Bibliografie

R/N u. Nachtr

Nachweise

  1. DBBL: S. 462

Dannenberg, 84; Brennsohn; Kurl.; R/N u. Nachtr.; Eckardt, Balt. Prov., 216-69; ADB 18, 703 f. (ders.); E. Fehre, Leben u. Schriften des Kurländers F. L. L., in: BM 42 (1895), 531-83, 671-700, 756-89; C. Alt, Eine Episode aus dem Leben F. L. Us, in: SB Riga 1901, 105-13; Redlich S.214; Gottzmann S.841ff.