Hildebrand, Hermann Christian

Historiker

* Goldingen 8. 7. 1843
† Riga 17./29. 1. 1890

V.: Justus H., aus Göttingen, Kreisschulinsp.; M.: Luise, geb. Wesselmann; ⚭ Palzmar (Livl.) 25. 5. 1885 Rosa v. Baehr. Privatunterricht u. Kreisschule in Goldingen. 1858-61 Gouv.Gymn. in Mitau. 1862-65 stud. hist. in Göttingen (b. G. Waitz), Dr. phil. - Stud. 1865 in Berlin. 1866 in Dorpat, Oberlehrer-Ex., 1867 Mag. hist. - Forschungsauftrag d. Akad. d. Wiss. in St. Petersburg, Archivforschungen in Riga u. Reval. 1868 Gehilfe d. Dir. d. Reichsarchivs Fürst Obolenskij. 1 Jahr Hauslehrer in Paris. 3 Monate Red. d. Rev. Ztg., 1871 Konservator an d. Bibliothek d. Akad. d. Wiss. in St. Petersburg. Seit 1872 Hrsg. d. Liv-, Est- u. Kurl. Urkundenbuchs. Archivreisen nach Schweden, Dänemark u. Deutschland, St. Petersburg u. Moskau. Seit 1882 Stadtarchivar in Riga. 1873 korresp. Mitgl. u. 1888 Ehrenmitgl. d. GGuA Riga. 1888 Ehrenmitgl. d. Gel. Estn. Ges., Dorpat.

Werke

hist. Abhh.; Hrsg.. LUB, Bd. 7-9 (1881-90); Das Rigische Schuldbuch (12861352) (St. Petersburg 1872)

DBBL

Seite 320
Seite 320

Nachweise

Wachtsmuth, Wege; EBL (R. Kleis); Dannenberg, 156; Nekr.: BM 37 (1890), 622-33 (J. Girgensohn); Mitt. Riga 14, 50214 (K. Koppmann); - Livl. GeschLit. u. Blumfeldt/Loone

Bibliographie

Blumfeldt/Loone; Mitt. Riga 14