Kupffer, Karl Reinhold

♂, Botaniker

* Stavcany (Kr. Chotin, Bessarab.) 1872-03-13
† Riga 1935-11-14

DBBL: S. 431

Leben

V.: Dr. med. Julius K., Arzt, seit 1879 in Kurland; M.: Molly, geb. Stamm; ⚭ 15./28. 8. 1902 Martha Straube. Häusl. Unterricht. Kurl. Landesschule in Griwa-Semgallen. 1886-89 Nikolai-Gymn. in Libau. 1889-93 stud. bot. (b. → E. Russow) et math. in Dorpat, Cand. math. et bot., 1905 Mag. bot. - In Riga 1894-96 Assist., 1896-1905 Doz. u. 1905-15 Adjkt.-Prof. f. darst. Geometrie am Polytechnikum, 1912-15 auch Doz. f. Botanik an d. Kursen f. Moorkultur, zugl. Lehrer an verschied. Schulen. Vizepräses u. Präses d. Schulsektion d. Dt. Ver. in Livland, an d. Organisation d. dt. Schulen maßgeblich beteiligt, 1914 Liquidator d. Dt. Ver. - Oberlehrer d. Math. 1917-18 an d. Städt. Oberrealschule u. 1920-25 an d. Städt. Dt. Mittelschule, auch Insp.; 1918 Prof. d. darst. Geometrie an d. Balt. TH. 1920 Mitgründer, Vorstandsglied u. 1926-28 Vorsitz. d. Herder-Ges.; las seit 1921 über Botanik, Landeskunde u. Math. am Herder-Inst., 1923 Leiter d. Naturwiss.-Math. Abt. - 1922 Dr. phil. d. Univ. Jena. Seit 1930 i. R. - Schuf 1908 d. Naturschonstätte Moritzholm im Usmaitenschen See (Kurl.). 1902 Vizepräses, 1913 Präses u. 1920 Ehrenmitgl. d. Rig. Naturforscher-Ver. 1925 Ehrenmitgl. d. Estl. Lit. Ges. - Legte e. Herbarium ostbalt. Gefäßpflanzen an (30000 Exempl.) u. stellte als 1. Verbreitungsgrenzen einzelner Pflanzenarten im ostbalt. Gebiet fest

Werke

zahlt. Abhh.; Grundzüge der Pflanzengeographie des ostbaltischen Gebiets (1925); Hrsg.: Baltische Landeskunde (1911)

Bibliographie

KorrespBl. Riga 62 (1937), 13-19; Lipsic 4

Nachweise

Stammliste; Alb. Acad.; Alb. Polyt.; EBL u. T. (G. Vilbaste); Wachtsmuth; Schönfeldt, 128; Lipsic 4 (1952); Nekr.: KorrespBl. Riga 62 (1937), 1-12 (A. Meder); BM 1936, 95-101 (ders.); f. Ed. K.: Alb. Fr. Balt

Porträts

Ölgem. v. Th. Kraus, früher im Dommuseum, Riga; Wachtsmuth; KorrespBl. 62