Stavenhagen, Oskar

♂, Historiker

* Sutten (Kurl.) 1850-11-26
† Rostock 1930-07-08

DBBL: S. 760

Leben

V.: Dr. med. Karl S., Arzt; M.: Charlotte, geb. Harff; ledig. Privatschule v. Pastor Büttner in Kabillen (Kurl.). 1864-68 Gouv.-Gymn. in Reval. 1868 Gouv.-Gymn. in Riga. 1869 Hauslehrer in Kabillen u. Kowno. Stud. hist. 1870 in Dorpat u. 1871-75 in Göttingen (b. G. Waitz). Hospitierte 1875-78 an d. Univ. Leipzig u. 1878 an d. Univ. Königsberg. 1878-79 Privatlehrer in Talsen u. Riga. 1879-85 Studien in Dorpat, 1885 Cand.-Ex. u. Oberlehrer-Ex. in Gesch. u. Geogr. - Arbeitete 1885 am Stadtarchiv in Reval. 1885-92 Oberlehrer d. Gesch. an d. Domschule u. 1891-92 an d. Howenschen Schule in Reval. 1892-1903 wiss. Arbeiten in Reval, Riga, Königsberg, Danzig, Berlin, Riga u. Mitau. Seit 1903 Dir. d. Kurl. Landesarchivs, -1919 in Mitau, 1919-23 in Lübeck u. seit 1923 in Rostock. 1885 korresp. Mitglied u. 1929 Ehrenmitgl. d. GGuA Riga; 1894 korresp. Mitgl. d. Estl. Liter. Ges.; Vorstandsglied (-1909) u. Glied d. Schulkommission d. Ver. d. Dt. in Kurland; seit 1910 Glied d. Eng. Ausschusses d. Kurl. Ges. f. Lit. u. Kunst

Werke

Abhh. zur balt. Gesch., vor allem d. MA.; mit → L. Arbusow Hrsg. d. Akten u. Rezesse d. livl. Ständetage, Bd. 1; Mitarb. v. → Pirang, Balt. Herrenhaus

Bibliographie

BM 1930, 575-77

Nachweise

Alb. Cur.; Alb. Howen; Hradetzky; Haller, Domschul-Alb.; EBL (L. Arbusow); Wittram, Rückkehr, 160 f.; Nekr.: BM 1930, 571-77 (A. v. Transehe)