Mühlen, Rudolph Julius v. zur

♂, Maler

* Arrohof (Livl.) 1845-04-24
† Dorpat 1913-02-15

DBBL: S. 534

Leben

V.: Georg v. z. M., a. Arrohof, Landgerichtssekn; M.: Charlotte, geb. v. zur Mühlen a. d. H. Ninigal (Livl.); ⚭ I Düsseldorf 23. 10. 1877 Maria Giesbers, † 1878; ⚭ II Dorpat 11. 9. 1882 Frances James, OIO 1889 (⚭ II Ernst → Külpe); ⚭ III Dorpat 10. 11. 1891 Ella Assmuss (⚭ II Reinhold v. Hehn). Schmidtsche Anst. in Fellin -1865. Stud. Malerei 1866-69 an d. Akad. d. Künste in Dresden, 1869-70 in Antwerpen (b. van Lerius), 1871-75 in München (b. Seitz) u. 1876-77 in Düsseldorf (b. → E. v. Gebhardt). Seit 1877 Kunstmaler in Dorpat, zugl. Privatlehrer, 1882-87 u. 1900-08 Zeichenlehrer am Privatgymn. u. 1883-1908 Leiter d. Zeichenkurse d. Handwerkerver. - Übernahm 1908 Arrohof u. bewirtschaftete es

Werke

Porträts; Ansichten v. estl. Strande; Altarbilder f. d. Kirchen in Camby (Livl.) u. Kemmern; histor. Gemälde f. d. Dorp. Gr. Gilde: Erneuerung e. Schutz- u. Trutzbündnisses zwischen Stadt u. Adel 1520; → Neumann, Lex

Nachweise

GH Livl. 1, 270; GHA, B 6, 261; Neumann, Balt. Maler, 133 f.; ders., Lex., 171; Thieme/Becker 36, 604

Porträts

Neumann, Balt. Maler