Fick, H(e)inrich Claus v.

♂, Staatsmann

〰 Hamburg 1678-11-03
† Schloß Oberpahlen (Livl.) 1750-06-28

DBBL: S. 214

Leben

V.: Gilbrecht F.; M.: Catharina, geb. Harms; ⚭ 1704 Helena (v.) Kruse. In schwed. Dienst, 1700 im Livl. Inf.-Rgt. v. → Frh. M. W. v. Nieroth, 1704-10 Rgt.-Quartiermeister, zuletzt in Pernau. Dann Geheimsekr. d. Hzg. Christian August v. Holstein-Gottorp. 1711-14 Bgm. v. Eckernförde. Seit 1715 auf Empfehlung v. H. F. v. Bassewitz u. Gen. A. Weide im Dienst Peters d. Gr., 1717 Kammerrat. Röm. Reichsadel. 1716 in geheimer Mission in Schweden zum Studium d. Wirtschaft u. Verwaltung. Auf Grund s. Berichte u. Vorschläge wurden in Rußland Kollegien nach schwed. Muster eingeführt. Warb in d. Niederlanden u. Norddeutschland Fachleute zum Eintritt in russ. Dienste an. Erhielt 1720 v. Peter d. Gr. fast d. ganze Ksp. Oberpahlen u. d. Güter Woiseck u. Soosaar (Livl.) geschenkt. WStRat. 1726 Vizepräs. u. 1728-31 stellv. Präs. d. Kommerzkollegiums. Erwarb d. Güter Waiküll u. Poll (Estl.). Estl. u. livl. Indigenat. Gab viele Anregungen f. d. Gouvernementseinteilung, d. Zoll- u. Polizeiwesen, d. Wirtschaftspolitik u. d. Erziehungswesen in Rußland, auch f. d. 1726 eingesetzten Staatsrat. 1731 verhaftet u. nach Sibirien, zuletzt Irkutsk verbannt, weil er als e. d. Initiatoren d. 1730 d. Kaiserin Anna vorgelegten Adelskonstitution galt. 1741 v. d. Kaiserin Elisabeth begnadigt, erhielt 1744 s. Güter zurück u. lebte zuletzt auf Schloß Oberpahlen. Erregte b. Zeitgenossen als Freigeist Anstoß. Hinterließ e. wertvolle Bibliothek u. e. bedeutendes politisches Archiv

Nachweise

NDB 5 ,131 (G. v. Rauch); GH Livl. 1,215 Anm.; GH Estl. 2, 111 Anm.; 3,367; DGB 79, 89 f.; A. R. Cederberg, H. F., in: ACUT, B 17 (1930); A. Kizevetter, H. F. in russ. Diensten, in: Germanoslavica 1 (1931/32), 593-601; Stryk 1, 375, 379 f., 385; H. v. Hofmann, H. v. F. u. s. Ahnen, in: BH 4 (1957/58), 256-59; Ungern-Sternberg 3, 209; Wittram, Peter L; Pirang, Balt. Herrenhaus 3, 36, 54; Amburger, Behörden