Nieroth, Magnus Wilhelm v., seit 1687 schwed. Frh.

♂, Landrat, Offizier

* 1663
† Reval (St. Nic.) 1740-02-08

DBBL: S. 547

Leben

V.: Magnus v. N., a. Weißenfeld u. Waetz (Estl.) u. Terrastfer (Livl.), schwed. Rittm., estl. Landrat; M.: Anna Elisabeth, geb. Freiin v. Taube a. d. H. Maidel, verw. Schrapfer; ⚭ I Reval 9. 2. 1711 Sophia Hedwig, geb. v. Berg, verw. v. Brümmer u. v. Wrangell; ⚭ II Ksp. Maholm (Estl.) 9. 7. 1723 Rebecca Meiser; ⚭? III Reval 18. 2. 1739 Anna Helena Pilar v. Pilchau a. d. H. Rasik (Estl.). Im schwed. Heer, zeitw. in Deutschland, 1688 Oberst, Kdr. e. schwed. Rgt. in Holland, 1700 Kdr. e. geworb. Rgts. in Livland. Nahm 1705 am Angriff auf d. Insel Kotlin teil. 1710 b. d. Garnison Revals, führte mit 3 and. Obersten d. Kapitulationsverhandlungen u. unterschrieb sie. 1711-16 estl. Landrat. B. Einrichtung d. Kollegien 1718 Vizepräs. d. Kammerkollegiums. Bes. v. Alp, Seydell, Kaulep, Wait u. Kuckofer (Estl.), Lebtagsbes. v. Waimastfer (Livl.). Stiftete 1717 in Alp e. Waisenhaus f. dt. u. russ. Waisenkinder nach d. Vorbild d. Halleschen (Dir.: Pastor → Wrede; Lehrplan: ritterl. Künste, aber auch oriental. Sprachen; Inspektion: Bf. Theophan Prokopovic u. Kabinettssekr. Makarov im Auftr. d. Zaren; 1720: 4 Lehrer u. 100 Schüler). D. Lehrer wurden v. A. H. Francke geschickt, mehrere später Pastoren in Livland. D. Stiftung bestand Jahrzehnte, verbunden mit e. Schule f. estn. Kinder

Nachweise

GH Estl. 3, Nachtr., 32 f.; Elgenstjerna 5, 425; Lewenhaupt 2, 477; Wedel, Rittersch., 17,131; Winter, Halle, 267-75; Stryk 1, 79; Wrangell/Krusenstjern, 352