Schwartz, Johann Christoph (1846-1915)

GND172366631, ♂, Jurist

* 1846-05-08 Riga
+ 1915-11-22 Zehlendorf b. Berlin, ⚰ Nikolassee

Genealogie

V.: Dr. med. Johann Christoph S.

M.: Pauline, geb. v. Hoeppener

OO Hernösand (Schweden) 1879-01-23 Alice Kempe.

Haupteintrag

1860-64 Gouv.-Gymn. Riga. 1864-69 stud. jur. in Dorpat, Cand. jur. - Stud. jur. 1869 in Heidelberg, 1869-70 in Leipzig, Dr. jur., 1870 stud. in Berlin. In Riga 1871 Rats-Auskultant, 1872 stellv. Sekr. d. Vogteigerichts, 1873 Archivnotär d. Rats u. Gehilfe d. Syndici, 1874 stellv. Ass. d. Vogteigerichts, 1877 Obersekr.-Gehilfe d. Rats. 1881-89 Ratsherr. 1875 Vorstands-Mitgl. d. GewerbeVer., 1878-89 Stadtverordneter. Seit 1890 in Berlin, stud. jur., 1891 Referendar u. preuß. Staatsangehöriger. 1892-93 jur. Mitarb. d. Bankhauses Delbrück, Leo u. Co. Lebte 1893-1900 in Potsdam, dann in Berlin. 1898 Privatdoz. an d. Univ. u. Mitgl. d. Justiz-Prüfungs-Kommission b. Kammergericht. 1903 a. o. Prof. f. Zivi.lprozess u. dt. Rechtsgeschichte. 1903-10 o. Prof. an d. Univ. Halle, Mitgl. d. Justiz-Prüfungskommission am Oberlandesgericht in Naumburg. Geh. Justizrat. Krankheitshalber verabschiedet. Lebte in Zehlendorf. Seit 1873 Bes. v. Schwartzenhof b. Riga

Werke

jurist. Abhh.; Vierhundert Jahre deutscher Zivilprozeß-Gesetzgebung (1897); Aufsitze versch. Inhalts

Bibliographie

FamGesch. 701 ff.; Hallesch. Akad. Vademecum 1 (1910), 51

Porträts

FamGesch.; Brunstermann, zw. 631/32

Nachweise

DBBL: S. 711

FamGesch., 429-539; DGB 37, 347 f.; Alb. fr. Rig.; Asen; Kürschner, Lit.-Kal. 1914. P.: FamGesch.; Brunstermann, zw. 631/32