Steinwand, Friedrich Eduard* Heinrich (1890-1960)

0000000397964086 [isni.org, viaf.org], ♂, Theologe

Genealogie

V.: Friedrich S., aus Bessarabien, Leiter d. Zentralschule in Neusatz (Krim)

M.: Maria, geb. Ernst, aus Odessa

* 1890-07-09/21 Odessa
+ 1960-02-17 Erlangen

OO Dorpat 1924-09-23 Marie Rathlef;

Haupteintrag

Häusl. Unterricht. 1903-07 Zentralschule in Neusatz. 1907-08 Praktikant in d. Maschinenfabrik e. Onkels in Odessa. 1908-12 Privatgymn. v. Zeddelmann in Dorpat. Abit. am 6. Gymn. in St. Petersburg. 1912 stud. med. u. 1913-16 stud. theol. in Dorpat. 1917-18 Probejahr b. Pastor Reimers in Hochheim (Krim). 1918 Konsist.-Ex. in Prizib. 1918-19 Pastor in Eugenfeld (Gouv. Taurien). 1920-25 Lehrer u. 1922-25 Leiter d. Zentralschule in Neusatz. 1925-39 in Dorpat Lehrer am Walterschen Privatgymn., hielt 1927-31 Vorlesungen im dt. Theolog. Ver., seit 1931 Doz. f. Prakt. Theol., auch Glied d. Verwaltungsrats d. Luther-Akad. (bzw. -Inst.), seit 1927 auch Mitarb. v. O. Schabert in d. Balt. Russlandarbeit, seit 1936 deren Leiter u. Hrsg. d. Monatsschrift „Evangelium und Osten“ (1936-39). Im Zusammenhang damit viel auf Reisen, auch auf Tagungen d. Protestant. Weltverbands u. d. Internat. Verb. f. Innere Mission u. Diakonie. 1937 D. d. Univ. Breslau. 1940-42 stellv. u. 1943-49 o. Pastor zu St. Markus in Hannover u. 1941-49 Beauftragter f. d. katechet. Arbeit in d. Landeskirche. 1950-58 o. Prof. d. Prakt. Theolog. u. Theol. d. Ostens in Erlangen, 1958 emer., 1951-60 auch Vorsitz. d. Westl. Zentralstelle d. Leipziger Mission u. 1952-60 Stadtrat

Werke

Der Heilsweg (1948); Passionsandachten ('1958); Verkündigung; Glaube und Kirche in Rußland, Gesammelte Aufsätze, hrsg. v. M. Steinwand u. C. Cramer (Göttingen 1962); Seelsorge und gelebter Glaube, Gesammelte Aufsätze, hrsg. v. M. Seitz (Göttingen 1964)

Bibliographie

Kürschner, Gel.-Kal. 1961

Porträts

BB; Prof. D. E. S. z. Ged.; M. S.: Schulerinn

Nachweise

DBBL: S. 764

Alb. Theol. Ver., Nachtr.; Blosfeld, Schulwesen; Neander, Lex., 130; Nekr.: BB 13 (1960) Nr. 3, 16 (R. Walter); Prof. D. E. S. zum Gedächtnis, hrsg. v. K. Cramer, Erlangen, u. M. Seitz, Nürnberg (o. O. u. J.), darin S. 16-36: M. Steinwand, Der Lebensweg; f. Marie S.: G. v. Rauch, M. S. 75 Jahre, in: BB 14 (1961) Nr. 3, 12; Nekr. BB 17 (1964) Nr. 2, 10 (M. Hoerschelmann)

Datenbank

  1. GND: 1035153807
  2. Geni: 6000000038384649113
  3. BBLD-Suche im Feld 'Haupteintrag': 0000000397964086