Rosenberger, Otto Benjamin Gottfried

♂, Linguist, Pädagoge

* Neuenburg (Kurl.) 1769-02-17
† Dorpat 1856-10-07

DBBL: S. 651

Leben

V.: Otto Ludwig R., Pastor; M.: Maria Elisabeth, geb. Jansen, gen. Denffer, † 1779; ⚭ 29. 8. 1805 Louise Henriette Margarethe Petersen (Schw. v. → Karl P.). Stud. theol. seit 1787 in Halle u. seit 1790 in Jena, Cand. theol. - 1792-1803 Hauslehrer in Kurland. 1803-47 Lektor d. lett. Sprache an d. Univ. Dorpat. 1804-14 zugl. Lehrer an d. Kreisschule, 1814-20 Dir. d. Dorp. Schulen u. 1820-38 Gouv.-Schulendir., StRat (Vladimir-O. 4. Kl.; Stanislaus-O. 2. KI.)

Werke

Programme; Aufsätze; Übers. ins Lett.; linguist. Abhh.; Formenlehre der lettischen Sprache in neuer Darstellung (1848); Der lettischen Grammatik zweiter Teil, Syntax (1852)

Bibliographie

R/N u. Nachtr.; Levickij

Nachweise

R/N u. Nachtr.; BAST 5 (1961), 62; Zeiferts, 330; Bienemann, Altlivl. Erinn., 70 (K. Th. Hermann) u. 112 → E. Anders); Levickij 2, 636 f. (J. Lautenbach)

Porträts

Stahlstich, 1910 im Bes. d. Gel. Estn. Ges., Dorpat