Greve, Karl Heinrich

Zoologe

* Moskau 28. 12. 1854
† Riga 17. 4. 1916

V.: Jean Henri (Johann Heinrich) G., aus Libau, Kaufm.; M.: Eva, geb. Krüger, aus Riga; ⚭ N. N. - Moliensche Privatschule u. Gouv.-Gymn. in Riga. 1875 stud. jur. in Dorpat, dann stud. rer. nat. in Moskau. Hauslehrer in Livland, Polen u. Moskau. Stud. in Greifswald u. Leipzig. In Moskau Geographielehrer an d. St. Petri-Pauli-Schule, Erzieher u. Bibliothekar, Sekr. d. St. Petri-Pauli-Gem., 1882 Mitgründer u. 1896-1900 Sekt. d. Moskauer Kommilitonenstiftung. 1890 faunist. Studien im Kaukasus u. in Persien. Wiss. tätig auf d. Gebieten d. Geographie u. Biologie. Seit 1890 Mitgl. d. Kaiserl. Russ. Akklimatisationsges., Vizepräs. d. Sektion f. Säugetierkunde u. Sekt. d. Ichthyolog. Abt., auch ständ. Mitgl. d. Seidenbaukomm. in Moskau. Lektor an d. Imkerstation in Ponis'e (Gouv. Tula). Mitgl. d. Verwaltungsrats d. Zool. Gartens in Moskau. 1894 Korrespondent d. Min. f. Landwirtschaft. In Riga 1905-08 Lehrer an d. Pfeifferschen Töchterschule. Seit 1908 Lehrer d. Naturgesch. am v. Eltzschen Privatgymn., Hilfsred. u. 1909-13 Hauptred. d. Neuen Balt. Waidmannsblätter. Seit 1913 wiss. Beirat d. Zoolog. Gartens. Mitgl. d. Naturf.-Ver. u. d. GGuA Riga. Vermachte d. Naturf.-Ver. s. an seltenen Rossica reiche Bibliothek.

Werke

zahlt. Aufsätze in d. Tagespresse, d. SB Natf. Dorpat, d. KorrespBl. Riga u. Publikationsorganen d. gel. Gesellschaften in Mos-kau, vor allem betr. d. geograph. Verbreitung d. Säugetiere in Eurasien (meist Kompilationen, nicht immer kritisch); Die Säugetiere Kur-, Liv- und Estlands, Ein Beitrag zur Heimatkunde (Riga 1909)

DBBL

Seite 258
Seite 258

Nachweise

Seuberlich, Samml.; Alb. Acad.; EBL, T (E. Reinvald); Nekr.: Rižskoe Obozrenie v. 20. 4. 1916

Bibliographie

K. G.'s Arbeiten im Druck erschienen von 1876-1909 (Riga 1910); KorrespBl. Riga, Reg.-Bd. 1932