Krüdener, Burchard Alexius Konstantin (Aleksej Ivanovič) v.

Diplomat

* 12. 9. 1746
† Berlin 14. 6. 1802

V.: Valentin v. K., schwed. OberstLt., livl. Landrat, a. Kussen u. Lubey (Livl.); M.: Margaretha Dorothea Gerdruta, geb. v. Trautvetter a. d. H. Ramkau (Livl.), ⚭ (⚭ II 1757 → Leonh. Job. Frh. v. Budberg); ⚭ I... (Engländerin), OIO; ⚭ II NeuPebalg (Livl.) 25. 8. 1777 Eva Maria, geb. Schick, gesch. v. Tiesenhausen, OIO (⚭ III 1785 Wold. Ant. v. Löwis, a. Panten, Livl.); ⚭ III Riga 29. 9. 1782 - Juliane v. Vietinghoff-Scheel. 1764 stud. in Leipzig. Dann im Dienst d. russ. Kollegiums d. Ausw. Angeleg., -1771 Translateur in Madrid, dann in Warschau 1772 Sekr. u. 1775 Leg.-Rat, 1779 zum Vizepräs. d. Justizkollegiums d. Liv- u. Estl. Sachen ausersehen, jedoch nicht ernannt. 1779-84 Min. in Mitau, 1784-85 in Venedig. 1785 zum Gesandten in München ernannt, 1787-94 Gesandter in Kopenhagen, 1794-97 in Madrid. 1796 WStRat, 1800-02 GehRat u. Gesandter in Berlin. Bis 1784 Bes. v. Kussen u. Lubey.

DBBL

Seite 416
Seite 416

Nachweise

GH Livl. 1, 459; Kb. Neu-Pebalg; Bautyss-Kamenskij, Obzor 2, 254, 265; 3, 312; Senatskij archiv 1, 581; Spisok gr. čin. 1798 I, 35; Stryk 2, 290, 334; Amburger, Behörden; Bienemann, Altlivl. Erinn. 54 f. (K. Th. Hermann)