Liphart, Ernst Friedrich v.

♂, Maler, Radierer

* Ratshof (Livl.) 21. 8. (24. 9.?) 1847
† Leningrad ... 3. 1932

Leben

V.: Karl Eduard v. L.; M.: Caroline, geb. Gfn. Bylandt-Rheydt; ⚭ Paris 6. 3. 1884 Louise Jouanne, aus Caen, 1931. Vorschule u. 1857-61 Gymn. in Dorpat. Kunstunterricht b. → Wold. Krüger. Seit 1863 in Florenz, Studien unter Anleitung d. V., 1866-68 in Madrid mit F. v. Lenbach. Führte Kopieraufträge im Prado aus. Dann wieder in Florenz. 1873 u. 1875-86 in Paris, 1874-75 in Livland. Seit 1886 in St. Petersburg, Konservator an d. Eremitage. Archivar aller Kais. Museen in Rußland. Ehrenmitgl. d. Akad. d. Künste in St. Petersburg

Werke

Kopien nach Velasquez, Murillo, Raffael, Giorgione u. Tizian; Deckengemälde (u. a. im Marmorpalais in St. Petersburg), dekorative Wandgemälde u. bibl. Darstellungen (u. a. Altarbilder f. d. St. Annen-Kirche u. Notre-Dame de France in St. Petersburg, Madonna in d. kath. Kirche in Dorpat), auch zahlt. gemalte u. radierte Porträts (u. a. Nikolai II.)

Porträts

Ölgem. v. F. v. Lenbach (1866 u. 1868), → Heimatstimmen 2,83; Selbstbildnis, → Neumann, Balt. Maler

Nachweise

DBBL: S. 463

GH Livl. 2, 683; Alb. Dorp. Gymn.; Vollmer, Künstlerlex. 3, 242; Thieme/Becker 23, 265; Rovinskij 2; Bulgakov; Boetticher, Malerwerke I/2; Neumann, Balt. Maler, 12631; ders., Lex., 100 f.; K. Krüger, E. v. L., in: BM 47 (1899), 373-96, 421-36; Nekr.: Jb. d. balt. Dtt. 1933, 54