Schweinfurth, Georg August

♂, Afrikaforscher

* Riga 1836-12-29
† Berlin 1925-09-19

DBBL: S. 716

Genealogie

V.: Georg Adam S., aus Wiesloch (Baden), Weinhändler; M.: Louise, geb. Mauer, aus Riga; ledig.

Leben

Unterricht auf d. Lande. 1851-56 Gouv.-Gymn. in Riga. 1857-62 stud. rer. nat. in Heidelberg, München u. Berlin (1860-61, b. Alex. Braun; Freund v. P. Ascherson). 1863 Dr. phil. in Heidelberg. Bereiste 1864-66 d. Nilländer, Abessinien usw., 1868-71 d. Länder d. Gazellenflusses, d. Niam-Niam u. d. Uellaflusses u. 1873 d. Oase Chargeb. 1875-89 in Kairo, Gründer d. dort. Geograph. Ges. u. Gen.Dir. d. Museen u. Sammlungen. Machte 1876-86 12 größere Streifzüge zwischen Nil u. Rotem Meer. Bereiste 1888-89 d. Gebirge d. Jemen. Seit 1889 in Berlin. Dr. phil. u. Dr. med. h. c., Prof., Ehrenmitgl. v. ca. 30 gel. Ges., 1874 d. Kurl. Ges. f. Lit. u. Kunst u. 1875 d. Estl. Liter. Ges

Werke

zahlr. geograph., geolog., botan., archäolog. u. ethnograph. Abhh.; Reisebeschreibungen; Im Herzen von Afrika (2 Bde., 1874, °1922; in 7 Sprachen übers.)

Bibliographie

Arnim, Int. Pers. Bibl

Nachweise

BAST 7 (1963), 137 (Eltern); Ahnentaf. ber. Dr. 1, 201-03 (E. Scuberlich); Rig. Alm. 1873 (N. Asmuß); G. Thilo, G. S., in: Heimatstimmen 3 (1908), 185-204; ders., KorrespBl. Riga 20 (1874), 1-9; 50 (1907), 1-27; 51 (1908), 138-42; K. Guenther, G. S., in: BMH 1937, 134 ff.; ders., G. S., Lebensbild eines Afrikaforschers (Stuttgart 1954)

Porträts

v. E. Borchert-Schweinfurth; Büste v. A. Weizenberg, Städt. Museum Riga; Rig. Alm. 1873; Heimatstimmen 3