Pirang, Heinrich

Architekt, Kunsthistoriker

* Sassenhof b. Riga 10. 9. 1876
† Riga 20. 2. 1936

V.: Heinrich P., Kaufm.; M.: Jeanne, geb. Koster; ⚭ 23. 4. 1908 Martha Baum, aus Riga. Stadtgymn., dann Stadtrealschule, 1898-902 stud. chem., 1902-05 u. 1906-07 stud. arch. am Polytechnikum in Riga, Ing.-Arch.; 1905-06 stud. arch. in Dresden. In Riga 1907-08 Gehilfe d. Ing. E. v. Trompowsky u. seit 1908 selbst. Architekt. 1909 Studien an d. TH u. d. Univ. Berlin. 1909 Vizepräses, später Präses d. Architekten-Ver. - 1910-15 Doz. f. Gesch. d. Architektur am Polytechnikum. 1915 Geschäftsführer d. Kartensystems am Verpflegungsamt. 1916 Dir. d. Städt. Brandkasse, gegr. 1795. Okt. 1917 Stadtrat u. Leiter d. Städt. Amtes f. Kunst u. Wissenschaft. Dez. 1917 Leiter d. Livland-Estland-Ausstellung. 1918 künstl. Leiter d. Rigaer Möbelwerkstätten. Okt.-Dez. 1918 Doz. an d. Balt. TH, Vorstandsglied d. Dt.-Balt. Nationalrats. Floh Jan. 1919 nach Deutschland. Baupraxis in Westpreußen. I920-21 Oberlehrer am Pädagogium in Barsinghausen (Hann.). Private Baupraxis. Seit Nov. 1921 in Riga, 1922 u. 1923 Lehrer f. Math. u. Kunstgesch. an d. Städt. Dt. Mittelschule, seit Herbst 1923 auch Doz. f. Kunstgesch. am Herder-Inst., zugl. Architekt, seit Nov. 1930 auch Konsultant d. Städt. Bauamtes f. städt. Aufbaufragen. Stadtverordneter, auch Beisitzer verschied. städt. Ämter. 19I3 korresp. Mitgl. d. Estl. Liter. Ges.

Werke

Privatbauten in Riga; Bauten f. d. Rig. Stadtgüterverwaltung; kunstgesch. Abhh.; Das halt. Herrenhaus (3 Bde., 1926-30)

DBBL

Seite 592
Seite 592

Nachweise

Alb. Fr. Balt.; Alb. Polyt.; Schönfeldt, 129; EBL, T (O. Freymuth); Nekr.: Balt. Beob. 7 (1936) Nr. 3

Bibliographie

Kügler, Bibl