Seuberlich, Georg Robert Erich

♂, Genealoge

* Moskau 1882-02-25
† Holzminden 1946-02-27

DBBL: S. 727

Genealogie

V.: Carl S. (Br. v. → Rudolf S.), Chemiker; M.: Olga, geb. Eckers; ⚭ I Riga 1905-11-12 Margarethe (Käthe) Lementy, OIO 1914; ⚭ II Riga 1914-12-03 Edith Fuchs.

Leben

1892-99 Realschule v. Karl Masing in Moskau. Lehrling, 1902 Korrespondent, Reisender u. 1905 Prokurist d. Agentur „Rud. W. Seuberlich“ in Riga. 1901 krankheitshalber in d. Schweiz. 1905 Büroangestellter, dann Kontrolleur d. Neuen Photograph. Ges. in Berlin. 1907 Mitgründer, auch -1908 Geschäftsführer d. Kunstverlags „Bromära“ G. m. b. H. ebd. - Gründete 1908 d. Firma „Erich Seuberlich“ ebd., seit 1911 in Riga. Vertreter gr. dt. Werke d. photogr., opt. u. keram. Industrie. Zugl. Familienforscher. Gründete 1912 in Verbindung mit d. GGuA d. „Auskunftstelle“ f. balt. Personenkunde. 1914-15 stellv. Buchhalter am Stadt-Waisengericht. 1916 Bibliothekar d. wiss. Bibliothek v. A. v. Sivers, Rappin (Livl.). Seit 1917 kaufm. tätig. In Riga 1920 in Gemeinschaft mit d. Dt.-balt. Notstandskomitee Gründer u. -1923 Leiter e. Verkaufsvermittlung. 1919-20 Abgeordneter im Lettl. Volksrat. Seit 1923 Glied d. Kirchenrats d. St. Jakobi-Kirche. Seit 1932 Schatzmeister d. GGuA (Mitgl. seit 1904). 1935--39 Inh. d. 1. staatl. konzess. Büros f. Familienforschung. 1940-45 Sippenforscher in Posen

Werke

genealog. Abhh., u. a. Notizen über Wendens Bürger bis zum Jahr 1773 (Berlin 1906); Die Goldschmiede der kleineren Städte (der Ostseeprovinzen), in: SB Riga 1911; Liv- u. Estlands älteste Apotheken, in: SB Riga 1911 u. 1912, sep. 1913; Bürger u. Einwohner der Stadt Windau 1 (Leipzig 1933); Stammtafeln deutsch-baltischer Geschlechter (1. 2 Leipzig 1924-31; Bd. 3, 1 Riga 1938)

Bibliographie

Blumfeldt/Loone; Kügler, Bibl

Nachweise

Seuberlich, Stammt. 1, 426; Adelheim, Balt. Totenschau, 378; EBL, T (O. Loorits); SB Riga 1934, 2, XIX; Nekr.: Genos 19 (Hels. 1948), 59 f. (O. Durchman)

Porträts

Seuberlich, Stammtaf