Seidlitz, Georg Carl Maria v.

♂, Zoologe

* St. Petersburg 1840-06-07
† Irschenhausen b. München 1917-07-15

Genealogie

V.: Carl v. S.; M.: Justine Charlotte, geb. v. Rauch; ⚭ I Reval 1867-06-06 Elisabeth Koppelson, † 1902; ⚭ II Icking (Obb.) 1904-02-15 Helene (Nelly) v. Eichler.

Leben

Häusl. Unterricht. In Dorpat 1854-57 Gymn., 1858-62 stud. med. et zool., Cand. zool. - 1862-65 Studien in Berlin. Reiste nach Transsylvanien, Italien, Sizilien, Südfrankreich u. Spanien. 1866 Mag. zool. in Dorpat. 1867 im Ausland, trieb Anthropologie u. vergleich. Anatomie in Dresden u. Leipzig. In Dorpat 1868 Dr. zool., 1869-74 Privatdoz., vertrat als 1. d. Lehren d. Darwinismus, 1871 v. Konseil als Doz. abgelehnt, erst 1874 bestätigt, 1874-77 Doz. f. Zool. - 1877-79 Assist. u. Prosektor am Anatom. Inst. in Königsberg (b. → K. Kupffer), Privatdoz. f. vergl. Anatomie u. Zool. - Bes. v. Charlottenthal u. Ratshof b. Königsberg. Lebte 1887-95 in Königsberg. Seit 1895 Privatgelehrter in München, seit 1901 in Irschenhausen. Bedeutend als Systematiker d. Käfer

Werke

Über die Darwinsche Lehre (=1875); Beiträge zur Deszendenztheorie (1876; im 2. T. Auseinandersetzung mit d. biolog. Anschauungen v. → K. E. v. Baer); Fauna baltica, Die Käfer d. dt. Ostseeprovinzen Rußlands (1872, 1895, sehr erweitert)

Bibliographie

Entomol. Bl. 1917, 247 f

Porträts

Ölgem. im Fam.-Bes.; Entomol. Bl. 1917

Nachweise

DBBL: S. 723

GH Estl. 3, 255; Alb. Dorp. Gymn.; Alb. Acad.; Levickij 1, 278 f. (J. v. Kennel); EBL, T (H. Riikoja); Nekr.: Entomol. BI. 1917, 239-48 (H. Bickhardt)