Schwarz, Sophie, geb. Becker

Schriftstellerin

* Neu-Autz (Kurl.) 17. 6. 1754
† Halberstadt 26. 10. 1789

V.: Ulrich Gottlieb B., Pastor; M.: Sophie Veronika, geb. Lutter; ⚭ Mitau 18. 4. 1787 Johann Ludwig Schwarz, Jurist, später Dir. d. Stadtgerichts in Halle. Häusl. Unterricht. Jugendfreundin v. → Elisa v. der Recke. 1784-86 deren Reisebegleiterin in Deutschland. Dichterin u. Schriftstellerin. Beeinflußt v. Goeckingk, Gleim u. Klopstock.

Werke

Elisens (v. der Recke) und Sophiens (Schwarz) Gedichte, hrsg. v. J. L. Schwarz (Leipzig 1790); Arindas, eine Geschichte unserer Zeit, in: Dt. Monatsschr. 1790; Briefe einer Kurländerin auf einer Reise durch Deutschland, hrsg. v. J. L. Schwarz (Berlin 1791); Tagebuch, → N

DBBL

Seite 714
Seite 714

Nachweise

ADB 33, 249-51 (Diederichs); R/N u. Nachtr.; Grotthuß; Kallmeyer/Otto, 233; Vor hundert Jahren, Elis. von der Reckes Reisen durch Deutschland 1784-86 nach dem Tagebuch ihrer Begleiterin Sophie Becker, hrsg. v. G. Karo u. M. Geyer (Stuttgart o. J.); Reyher, Balt. Frauen, 38, 41; Clemen, Kurl. Reisetagebücher, 15-24; Balt. Rdsch. 5 (1954) Nr. 6, 6; E. Elverfeldt, Chronik der Familien Elverfeldt u. Blumenthal (Ms., Riga 1917), 48 ff

Bibliographie

Goedeke 5, 417

Porträts

Vignette v. Chodowiecki, → Briefe ... u. Karo/Geyer; Büste v. Quitschreiber