Mercklin, Karl Eugen v.

♂, Botaniker

* Riga 1821-04-07
† St. Petersburg 1904-11-24

DBBL: S. 508

Leben

V.: → Eugen M.; M.: Friederike, geb. Lerche; ⚭ Rosalie (v.) Lerche. 1831-35 Anst. Birkenruh b. Wenden. 1836-39 Gouv.-Gymn. in Riga. 1840-44 stud. bot. in Dorpat, 1845 Cand. bot. - 1842 mit → F. Buhse Studienreise nach Schweden u. Dänemark. 1845 Studien in Paris, bereiste Deutschland u. Tirol. 184546 stud. in Jena (b. Schweden), Dr. phil. - In St. Petersburg 1847-65 Doz. d. Forstinst. (1855 Demidov-Preis d. Akad. d. Wiss.), 1848-55 zugl. Physiolog d. Botan. Gartens (1877 Ehrenmitgl.), 1856 Mag. bot. d. Univ., 1856-81 Experte f. Naturwiss. u. Mikrokospie am Med.-Dep. d. Min. d. Inn.; 1864 korresp. Mitgl. d. Kais. Akad. d. Wiss.; 1870 Dr. bot. d. Univ., 1864-77 Prof. d. Botanik u. 1877 Akademiker d. Med.-Chir. Akad., 1867-79 Leiter mikroskop. Kurse f. Ärzte. Trug 1872-75 in d. „Weibl. Höh. Lehrkursen“ med. Botanik vor. Seit 1863 berat. Mitgl. d. Medizinalrats d. Min. d. Inn. u. seit 1877 beständ. Mitgl. im Med. Gel. Komitee d. Kriegsmin., 1881 GehRat, 1887 verabschiedet. Mitgl. zahlt. gel. Ges., Mitstifter u. 1895 Ehrenmitgl. d. Rig. Naturforscher-Ver. - 1 neues Pflanzen-Genus u. einige Spezies lebender u. fossiler Pflanzen wurden nach ihm benannt

Werke

zahlt. Abhh. in wiss. Zss. B.: Arnim, Int. Pers. Bibl

Bibliographie

Arnim, Int. Pers. Bibl

Nachweise

Birkenruher-Alb.; Alb. fr. Rig. 1910 u. 1963; Modzalevskij (1908), 117; Spisok gr. činam voenn. ved. 1884; Nekr.: → Alb. fr. Rig. 1910