Frobenius, Else, geb. Gaehtgens

Schriftstellerin

* Lasdohn (Livl.) 14. 5. 1875
† Schleswig 3. 8. 1952

V.: → Theophil G.; M.: Elisabeth, geb. Guleke; ⚭ I Riga 8. 4. 1898 Carl v. Boetticher, Rechtsanwalt, ⚮ 1910; ⚭ II 1915 Hermann Frobenius, Kunstmaler, ⚮ 1921 (⚭ II → L. Kühn). In d. Jugend in Riga. 1908-10 stud. germ. in Berlin. Schriftstellerin u. Journalistin. 1914 Gen.-Sekr. d. Frauenbundes d. Dr. Kolonialges., während d. 1. Weltkrieges b. d. Betreuung heimkehrender Kolonialflüchtlinge. Seit 1920 Mitarb. d. DAZ, Red. d. Frauenbeilage. Seit 1926 auch Vorsitz. d. Balt. Frauenbundes in Berlin. Seit 1945 in Schleswig, 1949-50 Vorsitz. d. dort. balt. Hilfskomitees.

Werke

Weltanschauung des Dichters Lenz (1913); Mit uns zieht die neue Zeit (1927, 1929); Kärnten (1929, 1932); Durchs malerische Franken (1930); Väter und Töchter (1932); Hörspiel: Balt. Johannisabend (1934); u. a

DBBL

Seite 231
Seite 231

Nachweise

Kürschner, Lit.-Kal.; Reyher, Balt. Frauen, 29; E. Frobenius, Baltische Frauen im Reich, in: BM 1929, 104 f.; Nekr.: Balt. Rdsch. 3 (1952), Nr. 9, 8; BB 5 (1952) Nr. 11, 9 (W. Laut)

Bibliographie

Kürschner, Lit.-Kal. 1952