Arndt, Johann Gottfried

♂, Historiker, Pädagoge

* Halle/Saale 1710-01-04 (R/N: 1713-01-12)
† Riga 1767-09-01

DBBL: S. 17

Genealogie

V.: Johann . Heinrich A., Bgr. u. Schönfärber; M.: ... ; ⚭ Arensburg 1740-12-30 Anna Sophia Charlotte Rosin, † 1746.

Leben

Schola Latina d. Waisenhauses (-Selecta) u. seit 1730 stud. in Halle. 1738-40 Hauslehrer in Livland. 1740-47 Rektor d. Schule in Arensburg. Seit 1747 Konrektor d. Lyzeums in Riga

Werke

Aufsätze; Der Liefländischen Chronik erster Theil von Liefland unter seinen Bischöfen (Übersetz. d. Chronik Heinrichs von Lettland; 1747), Andrer Theil, von Liefland unter seinen Herren Meistern (1753); Programm: „Gedanken vom Anfange der schönen Wissenschaften in Liefland“ (1754); Das Fest, eine Ode an den Großfürsten Paul Petrowitsch Kaiserl. Hoheit (1754); Hrsg.: → Joh. Bernhard von Fischer, Liefländ. Landwirtschafts-Buch (1753; =1772); Fünfundzwanzig Gespräche vom hohen Alter.

Bibliographie

R/N u. Nachtr

Nachweise

Kb. Halle, St. Moritz, Mitt. d. Stadtarchivs Halle v. 2. 11. 1967; ADB 1, 552 f.; (C. Höhlbaum) ; EBL (A. R. Cederberg) ; → Gadebusch, Abh. v. Livl. Geschichtsschreibern, 186 f.; R/N u. Nachtr.; V. Diederichs, Ein Brief des Conrectors J. G. A. an Friedrich Konrad Gadebusch, in: Jb. GHS 1899, 198