Klever, Julius* Sergius, seit 1893 v.

0000000066888891, ♂, Maler

* 1850-01-19 Dorpat
+ 1924 Leningrad

Genealogie

V.: Julius K., aus Bauske, Doz. d. Pharmakologie am Veterinär-Inst.

M.: Maria Magdalena, geh. Gradecke

OO N.N.-Gymn. in Dorpat (Schüler v. → Konst. v. Kügelgen).

Haupteintrag

Stud. seit 1867 an d. Akad. d. Künste in St. Petersburg Architektur u. dann Malerei (b. Vorob'ev u.M.Clodt v. Jürgensburg), 1876 Künstler I. Gr.“, 1878 „Akademiker“ u. 1882 „Prof.“ - Als Landschaftsmaler sehr geschätzt. Stellte 1873 in Wien, 1881 in Berlin (1882 gold. Medaille) u. München aus. 1893 russ. Adel. Kunstkommissar d. russ. Regierung 1885 auf d. Weltausstellung in Antwerpen u. 1886 auf d. Jubiläumsausstellung in Berlin. Lebte 1899-1901 auf e. Gut d. Fam. Kornilovic im Gouv. Vitebsk, 1901-04 in Riga u. am Rig. Strand, dann in Berlin, zeitw. in Neu-Strelitz u. später wieder in Russland.

Werke

Genrebilder; Landschaften, z. gr. T. aus d. halt. Provinzen, in zahlr. Galerien durch Reproduktionen u. in Zss. sehr verbreitet; → Neumann, Lex

Porträts

Neumann, Balt. Maler; Die christl. Kunst 5 (1908/09); Heimatstimmen 4

Nachweise

DBBL: S. 386

Neumann, Balt. Maler, 161-63; ders., Lex., 81 f.; Kondakov 2; Bulgakov 1; Boetticher, Malerw. 1/2; Grabar' 1, 125; C. E. Gleye, J. v. K., in: Die christl. Kunst 5 (1908/09), 242-46; ders., in: Heimatstimmen 4 (1910), 185-237; EBL (A. Vaga); Thieme/ Becker 20, 489 f.; Nekr.: Rev. Bote v. 2. 4. 1925 (L. v. Kügelgen); Jb. d. halt. Dtt. 1926, 106