Hippius, Gustav Adolf

Maler

* Past. Nissi (Estl.) 1. 3. 1792
† Reval 24. 9. 1856, ⚰ Haggers (Estl.)

V.: Thomas H., Pastor; M.: Maria Elisabeth, geb. Lindfors, verw. Winklex, † 1799; ⚭ 24. 6. 1820 Friederike Ignatius (Schw. v. → Otto I.). 1807-11 Gouv.-Gymn. in Reval. Malunterricht b. E. Höpner u. → C. S. Walther in Past. Haggers. 1812 in Prag, 1814-16 an d. Akad. in Wien, dann mit → J. L. Eggink in München u. Rom, gehörte zum Overbeck-Corneliusschen Künstlerkreis. 1818-20 in Estland. 1820-50 in St. Petersburg. Porträtist, Mitgl. d. Akad. d. Künste, Zeichenlehrer an mehreren höh. Lehranst. - Seit 1850 in Reval. E. d. besten balt. Porträtmaler, in St. Petersburg auch als Lithograph bekannt.

Werke

zahlr. Porträts; Les Contemporains (lithogr. Porträts russ. Staatsmänner, Gelehrter u. Künstler, 9 H. zu 5 Bl. in folio, 1822 ff.); Lehrbücher d. Zeichenkunst f. Schulen; → Neumann, Lex

Kinder

1.Otto Pius H. (1826-1883), Architekt, Akademiker u. Prof. d. Akad. d. Künste in St. Petersburg; 2. Karl Otto Gustav H. (1831-1880), Architekt, 185771 in Transkaukasien, zuletzt als Gouv.Architekt in Ėrivan'

DBBL

Seite 322
Seite 322

Nachweise

Adelheim, Rev. Ahnentaf., 100; Hradetzky; Neumann, Lex., 69-71; ders., Balt. Maler, 21-23; RBS; Thieme/Becker 17,123 ff.; EBL, T (A. Vaga); Aus den Wanderjahren dreier estländischer Maler (G. H., → O. Ignatius, - A. Pezold), in: BM 36 (1889), 708-47; 47 (1890), 30-47, 107-31; Geller, Bildnisse, 64

Porträts

Selbstbildnisse; Zeichn. v. C. Ph. Fohr, E. Bosse (1817) u. C. Vogel v. Vogelstein; Ölgem. v. A. Pezold u. F. Overbeck; Neumann, Balt. Maler u. Geller, Bildnisse, Abb. 174-76