Nielsen, Christian Heinrich

Jurist

* Königsberg 31. 12. 1758
† Schl. Oberpahlen (Livl.) 27. 4. 1829

V.: Heinrich Meincke N., Kaufm.; M.: Juliana Elisabeth, geb. Klein; ⚭? I Dorpat 1786 Juliane Wilhelmine Mylius; ⚭ II Odenpäh (Livl.) 1802 Ernestine Friederike Pauly. Löbenichtsche gr. Schule (seit 1767), Collegium Fridericianum u. seit 1777 stud. jur. in Königsberg. 1781 Lehrer in Kurland. 1783 Sekt. b. → J. H. v. Lilienfeld in Oberpahlen. 1783 in Riga u. 1784 in Dorpat, Advokat b. Kreisgericht u. Rat, 1785-96 Sekt. b. Niederlandgericht. 1797-1800 Kreis- u. Ukonomiefiskal d. Dorp. Kreises, Gouv.Sekr., 1803 Sekt. d. Estn. Direktion d. Livl. Adl. Güter-Kredit-Soz. in Dorpat. 1804 Mitgl. d. Kais. Gesetzkommission in St. Petersburg. Später nur Advokat. Veranlaßte d. Buchdrucker → Grenzius nach Dorpat zu ziehen. Gründer u. Mithrsg. d. Dörptschen Ztg.

Werke

Gedichte; Schauspiele; jurist. Abhh. B.: R/N

DBBL

Seite 547
Seite 547

Nachweise

Kb. Königsberg Dom; R/N u. Nachtr.; Goedeke 15; Lemm, Dorp. Ratsl., 106; EBL (J. Uluots); Altpreuß. Biogr. 2, 469 (Seuberlich); Feuereisen, in: Verh. GEG 21 (1904), 104 ff

Bibliographie

R/N