Moritz, Friedrich Erwin

Politiker, Rechtsanwalt

* St. Petersburg 29. 11. 1842
† ebd. 8. 11. 1907

V.: → Friedrich M.; M.: Agnes Sophie Angelika, geb. v. Hehn; ⚭ St. Petersburg 3. 1. 1867 Anna Dor. Gabriele v. Wilcken a. d. H. Choudleigh (Estl.). St. Annen-Schule in St. Petersburg. 1860 stud. theol., 1860-64 sind. jur. in Dorpat, 1865 Cand. jur. - Studien in Heidelberg. In Riga Beamter d. Gouv.-Reg. u. d. Vogteigerichts, 1867-89 Rats- u. Hofgerichtsadvokat, dann vereid. Rechtsanwalt. Vertrat auf Kosten d. Livl. Ritterschaft wegen Amtshandlungen an Konvertiten angeklagte Pastoren vor d. Rig. Bezirksgericht. 1880-1900 Bes. v. Neuhof (Kr. Riga). Seit 1885 Präs. d. Rig. Advokatenver. u. seit 1886 Syndikus d. Livl. Adl. Güterkreditsoz., regte 1890 d. Ausarbeitung e. neuen Kreditreglements an. Seit 1878 Stadtverordneter u. Syndikus d. Stadt Riga. Initiator u. 1906-07 Präs. d. Balt. Konstitut. Partei. Regte d. Gründung e. Pressebüros d. Partei an (Leiter → Axel v. Gernet). 1906 Glied d. Balt. Konseils. 1907 v. d. I. Rig. städt. Kurie zum Reichsdumaabgeordneten gewählt.

DBBL

Seite 529
Seite 529

Nachweise

Balt. Famg. Mitt. 6 (1936), 6; Alb. Liv.; Tobien, Rittersch. 1, 141, 2092, 210, 4465, 449'; Engelhardt, Güterkreditsoz., 178; Nekr. 1907: Rig. Rdsch. Nr. 261, Rig. Stadtbl. 26570, Rig. Tgbl. Nr. 262 (N. C.), Rig. Ztg. Nr. 261, Düna-Zig. Nr. 261; Dt. Erde, 205 (P. Samassa)

Porträts

111. Beil. d. Rig. Rdsch. 1907, 167; Liv.Bildarchiv