Engelhardt, Helene Bsse. v.

♀, Dichterin

* Wileiki (Lit.) 1850-08-21
† Wien 1910-06-24

DBBL: S. 190

Genealogie

V.: Alphons Bar. v. E., Cand. dipl.; a. Belmont u. Lautzen (Kurl.), Selburgscher Kreismarschall; M.: Olga, geb. v. Buttlar, aus Novgorod; OO Lautzen 1876-07-30 Louis Pabst, Pianist, später Prof. d. Musik. Br.: 1. Arthur Bar. v. E. (1864-1932), Jagdschriftsteller; 2. Alexis Bar. v. E. (1868-1954), Journalist u. Schriftsteller.

Leben

Häusl. Unterricht in Lautzen. Schulbesuch in Mitau. 186970 in Stuttgart, bekannt mit Wolfg. Menzel, Freiligrath u. Bodenstedt. 1870 in Riga, Dichterin u. Musikerin. Seit 1878 auf Reisen, 1885-99 in Melbourne, 18991905 in Moskau, dann in Wiesbaden u. zuletzt in Wien. Mitarb. d. St. Petersb. Ztg.

Werke

lyr. u. epische Dichtungen, zuerst Übersetzungen aus d. Russ. u. Lett.; Gedichtband „Morgenrot" (1870) u. mehrere Bde. Lyrik (-1903); Gunnar von Hlidarendi (isländ. Epos in 30 Gesängen, 1909).

Bibliographie

Kürschner, Lit.-Ka1

Nachweise

GH Kurl. 1, 234; GHA, Fr B 4, 222; Grotthuß; Behrsing, 104 f.; Pataky 1, 192 f. u. 2, 116; Brümmer 5, 227; 'Kosch 3, 1970; Reyher, Balt. Frauen, 43-45; Balt. Rdsch. 1 (1950) Nr. 8, 12 (E. Thomson); Nekr.: BM 72 (1911), 280-94 (P. Th. Falck); Heimatstimmen 5 (1912), 68-93 (L. Freifr. Stael v. Holstein); → Livl. GeschLit. u. Blumfeldt/ Loone; f. Louis Pabst: Altpreuß. Biogr. 2, 487 (E. Seuberlich)

Porträts

Grotthuß; 111. Beil. d. Rig. Rdsch. 1905, 9; Balt. Rdsch