Heerwagen, Friedrich

Physiker

* Podsem (Livl.) 2./14. 2. 1864
† Mannheim 8. 5. 1941

V.: Rudolf H. (Halbbr. v. → Ludwig H.), Bes. v. Podsem; M.: Hermine, geb. Adolphi (Schw. v. → Alexis A.); ⚭ Hamburg 30. 3. 1894 Helene Reye. Anst. Birkenruh b. Wenden. 1882-87 stud. math. et phys. (1885 gold. Preismedaille), Cand. phys. u. 1887-90 Assist. am Phys. Inst. d. Univ. Dorpat. 1891-93 Assist. am Phys. Inst. d. Univ. Straßburg. Als Ing. zeitw. in Hamburg, Winterthur, Posades (Spanien) u. 1895-1901 Ing. in Menas del Horcajo (Spanien). 1901-14 Obering., 1914-28 Vorsitz. d. Vorstandes u. dann im Aufsichtsrat d. Maschinenfabrik Gebr. Sulzer AG, Ludwigshafen/Rh. Konstruierte 1892 e. Differentialelektrometer f. d. Bestimmung d. Dielektrizitätskonstanten leitender Flüssigkeiten.

Werke

Aufsätze in Fachzss. über die Schwingung d. Stimmgabel, Kugellager u. a

DBBL

Seite 305
Seite 305

Nachweise

Stammtaf., 6 f.; Mitt. v. Herrn L. Heerwagen, Oldenburg i. O.; BirkenruherAlb.; Alb. Acad.; Poggendorff IV 1, 603

Porträts

Poggendorff