Adlerberg, Woldemar Eduard Ferdinand v., seit 1829 Vladimir Fedorovič (gr. orth.), seit 1847 Gf.

0000000013885996, ♂, Offizier

* 1791-11-18 St. Petersburg
+ 1884-03-08 ebd.

Genealogie

V.: Gustav Friedrich v. A., Oberst, † 1794

M.: Juliane, geb. v. Baggehufwudt

OO St. Petersburg 1817-07-15 Maria Vasilevna Nelidova;

Leben

Pagenkorps. 1811 Gardefähnr., zeichnete sich 1812 b. Borodino u. 1813 b. Großgörschen u. Bautzen aus. 1817 Adj. d. Großfürsten Nikolai, wurde dessen vertrauter Freund. 1823 als Oberst Kanzleichef b. Gen.Insp. d. Ingenieurwesens. Am Tage d. Dekabristen-Erhebung (14. 12. 1825) v. Nikolai I. zum Flügeladj. ernannt, dann 2. Geschäftsführer d. Untersuchungskommission gegen d. Verschwörer. 1828 Kanzleidir. b. Chef d. Hauptstabs, GenMaj. d. Suite u. GenAdj. - Seit 1832 Chef d. Feldkriegskanzlei S. M. u. Mitgl. d. Kriegsrats. 1833 GenLt., oft stellv. Leiter d. Kriegsmin. - 1842-56 Hauptchef d. Postdep. mit Sitz im Reichsrat. 1. 7. 1847 russ. Gf. - 1850-72 Min. d. Kais. Hofes. 1856-61 Kdr. d. Kais. Hauptquartiers. Kanzler d. Kais. Orden. 1856 Chef u. 1857-70 Hauptchef d. Kais. Kabinetts. Min. d. Apanagen. Seit 1857 Mitgl. d. Geheimkomitees (später Hauptkomitees) f. d. Bauernbefreiung, gehörte zur konservativen Gruppe. 1872 krankheitshalber verabschiedet. Ehrenchef mehrerer russ. Rgt. (1846 Vladimir-O. 1. Kl., 1849 Andreas-O., 1851 preuß. Schw. AdlerO.)

Porträts

Ölgem. v. Franz Krüger, Winterpalais 200-letie kabineta Ego Imp. Velitcestva 1704-1904 (S. Peterb. 1911), nach S. 454, u. Svita, Nikolai I., 476; Jugend-P. ebd., 518; Phot., 519

Nachweise

DBBL: S. 4

GH Estl. 3, 322; Elgenstjerna 1, 23; RBS; Svita, Nikolai I., Beil., 250, 265; Amburger, Behörden; Nölle, Balt. Adel, 136-39