Stackelberg, Gustav Ernst Gf. v.

Diplomat

* Reval 5. 6. 1766
† Paris 6. 4. 1850

V.: → Otto Magnus Gf. v. S.; M.: Sophia Gerdruta, geb. v. Völckersahm; ⚭ 1805 Karoline Gfn. v. Ludolf, Hoffrl., St. Katharinen-Ordensdame. 1782 stud. jur. in Straßburg (b. Ch. W. v. Koch). Kavalierstour durch Deutschland, Frankreich u. Italien. 1786 russ. Kornett d. Garde zu Pferde, 1788-89 im Kriege gegen Schweden. 1789 Kammerjunker, Attaché in Warschau. 1791 Attaché in Stockholm. 1794-97 Gesandter in Turin. 1794 W. Kammerherr u. GehRat. 1799-1802 bevollm. Min. b. d. Helvet. Republik, konnte aber wegen d. Krieges nicht nach Bern. 1802-05 Gesandter b. d. Batav. Republik u. 1806-07 b. Kg. v. Holland in Den Haag. 1807-10 Gesandter am preuß. Hof in Königsberg (1808 Alexander-Newski-O. u. preuß. Schw. Adler-O.). 1808 WGehRat. 1810-12 u. 1813-18 Gesandter in Wien, 1814-15 russ. Delegierter zum Kongreß (1814 Brillanten z. Alexander-Newski-O., 1815 Vladimir-O. 1. KI.). Erhielt 1815 d. Kronsgut Luttringen (Kurl.) f. 12 Jahre. 1818-20 u. 1822-35 Gesandter in Neapel, desgl. 1821-22 in London (1834 Andreas-O.). Lebte verabschiedet in Paris. Bes. v. Isenhof (mit Hirmus, Woroper, Kochtel u. Errides), Paggar, Aggimal, Pungern, Soldina, Paddas u. Münkenhof (Estl.).

DBBL

Seite 748
Seite 748

Nachweise

GH Estl. 1, 290; GH Livl. 2, 938; GHA, G A 1, 429 f.; Elgenstierna 7, 461; Jb. GHS 1900, 102; Istor. min. inostr. del (1902), Anh. 7, 12, 15, 16, 31; Amburger, Behörden

Porträts

Wrangell/Krusenstjern, 172