Fehrmann, Alexander Wilhelm

♂, Geistlicher

* Niggast (Livl.) 1835-02-28
† Petrograd 1916-12-11

DBBL: S. 208

Genealogie

Kinder

1. Wilhelm F. (1864-1924), Pastor in Sarepta (Wolga), 1905-17 Rektor d. St. Petersburger Stadtmission, 1920 letzter Pastor d. St. Petri-Kirche u. stellvertr. Betreuer mehrerer verwaister Gem. in Petrograd; 2. → Ernst F. (1872-1947)

Leben

V.: Woldemar F.; M.: Karoline, geb. Kauff; ⚭ Moskau 24. 6. 1862 Amalie Stahl. Michaelis- Schule u. 1852-56 stud. math. in Moskau. Hauslehrer. 1857-60 stud. theol. in Erlangen u. Berlin. 1862-65 Pastor-Adjkt. d. St. Michaelis-Kirche u. 1862-65 Insp. d. Mädchenabt. d. Ev. Armen- u. Waisenschule in Moskau. 1865-1902 Pastor d. St. Petri-Kirche in St. Petersburg. Gründete 1880 d. Emanuelstift f. blöde u. epileptische Kinder. 1875-84 auch geistl. Mitgl. d. Gen.-Konsistoriums, Oberkonsist.-Rat. 1902-13 Gen.-Sup. u. Vizepräs. d. Ev.-Luth. Bezirkskonsistoriums in Moskau

Werke

russ. Lutherbiographie; russ. ev. Gebetbuch (1906); dt. Abh. über die Offenbarung St. Johannis

Nachweise

St. Petri-Gem. 1, 309 f.; Fechner, Chron. 2, 487; -et, Der Moskauer Gen.-Sup. Pastor A. F., in: St. Petersb. Ztg. 1912 Nr. 286; f. Wilh. F.: Alb. Nbalt

Porträts

St. Petri-Gem