Rausch v. Traubenberg, Heinrich August Adolf Julius Bar. v.

♂, Physiker

* Jörden (Estl.) 1880-03-05
† Hirschberg am See 1944-09-19

DBBL: S. 609

Genealogie

V.: Emanuel Bar. R. v. T., a. Jörden; M.: Julie, geb. v. Helffreich a. d. H. Piometz (Estl.); ⚭ Göttingen 1920-09-01 Marie Hilde Rosenfeld, aus Berlin.

Leben

1899-1905 stud. phys. in Leipzig, Freiburg/Br. u. Würzburg. 1905 Dr. phil. in Würzburg (b. W. Wien). Mitarb. f. Hochfrequenz b. Berliner u. engl. Firmen. 1910-22 Assist., seit 1912 Privatdoz. u. 1918 apl. Prof. in Göttingen. 1922 a. o., 1923-31 o. Prof. u. Vorst. d. Physik. Inst. d. Dt. Univ. in Prag. 1931-37 o. Prof. u. Dir. d. Inst. f. Exper. Physik. d. Univ. Kiel. 1937 in d. Ruhestand versetzt. Zog nach Charlottenburg, wo er sich in d. Wohnung e. Labor. f. Kernphysik einrichtete. Arbeitete über d. Bremsung d. a-Strahlen, untersuchte d. Stark-Effekt 2. u. 3. Ordnung in d. Balmer-Serie u. d. Lithiumzertrümmerung durch Protonen. 1934 korresp. Mitgl. d. Estl. Liter. Ges

Bibliographie

Poggendorff; Kürschner, Gel.-Kal. 4 (1931)

Nachweise

GH Estl. 3,188; Poggendorff V, 1023; VI 3,2127; VII a 3,688; Nekr. 1946: Nature 157, 328 (M. Born); Zs. f. Naturforschung 1, 420 (A. Sommerfeld); Balt. Rdsch. 1 (1950) Nr. 3, 8