Wrangell, Moritz Johann Frh. v. (Ludenhof)

Genealoge

* Odenpäh (Livl.) 11. 11. 1781
† Walk 8. 6. 1842

V.: Gotthard Wilhelm Frh. v. W., Kreisrichter; M.: Anna Maria, geh. v. Gersdorff; ⚭ 7. 7. 1815 Caroline v. Wrangel a. d. H. Maidel (Estl.). Häusl. Unterricht, dann b. → G. v. Bock in Woiseck Schüler v. → Lehrberg. Seit 1797 in d. russ. Garde, Adj. v. → Jak. Joh. Gf. v. Sievers b. d. Wasser-Kommunikations-Kommission -1804. 1804 Sekt. d. Revisionskommission im Kr. Fellin, dann Ass. d. Pernauschen Landgerichts in Fellin. 1807 in d. Garde. 1808 1. Sekr. d. Meßrevisionskommission in Walk. Seit 1812 wieder im Militär, 1813 Major im Kürass.Rgt. I. M. im franz. Feldzug, 1816 verabschiedet. Lebte in Walk, 1818 Kirchspielsrichter. Betrieb genealog. Forschungen. Ordnete seit 1821 d. Ritterschaftsarchiv in Riga. 1826 als Begleiter d. Landmarschalls → G. C. v. Jarmerstedt zur Krönung in Moskau. 1832 Mitgl. d. Vermessungs-Regulierungs-Kommission u. 1838 Mitgl. d. Reorganisationskommission d. Reichsdomänen, oft in St. Petersburg. KollRat.

DBBL

Seite 889
Seite 889

Nachweise

FamGesch., 429-31; Tobien, Agrargesetzgebung 1, 253; Nekr.: Mitt. Riga 2, 567-69 (Th. Beise); Inland 1842 Nr. 26, 30