Cruse, Karl Wilhelm

Historiker

* Königsberg/Pr. 25. 9. 1765
† Mitau 22. 3. 1834

V.: Friedrich Jakob C., Kaufm.; M.: Henrietta Philippina, geb. Stritzel; ⚭ 1802 Luise Gertrude Kupffer, aus Past. Zabeln (Kurl.). Schulbesuch U. Seit 1781 stud. theol., jur. et cam. in Königsberg, Privatlehrer u. 1788 Hauslehrer b. Gouv. GenLt. Gf. Hendtel v. Donnersmarck u. Kgl. Gouv.-Sekr. - 1791 Kabinettssekr. d. Hzgs. → Peter v. Kurland u. 1792-94 Lehrer d. kurl. Prinzessinnen in Würzau (Kurl.). 1794-99 Hauslehrer b. e. Kaufm. in Riga. Seit 1799 Prof. d. Gesch. am Gymn. acad. (seit 1804 Gymn. ill.) in Mitau, 1801/02 Prorektor. Seit 1802 zugl. Prediger d. reform. Gem. 1815 Mitstifter, 1815-17 Sekt. u. 1821 Mitred. d. Kurl. Ges. f. Lit. u. Kunst. Trat 1819 gegen e. Förderung d. Germanisierung d. Letten auf.

Werke

zahlr. Gelegenheitsschriften u. Abhh.; Kurland unter den Herzögen (2 Bde., 1833 u. 1837)

DBBL

Seite 153
Seite 153

Nachweise

Kb. Königsberg Altst.; Dannenberg, 16 f.; R/N u. Nachtr.; Goedeke 7 u. 15; Kallmeyer/Otto; Rig. Stadtbl. 1865 Nr. 38 (N. Assmuss); Nekr.: J. G. Fr. Beise, Standrede am Sarge des weil. Professors C. W. C. (1834)

Bibliographie

R/N u. Nachtr

Porträts

Ölgem. v. Oedis, früher im Kurl. Prov.Museum, Mitau; Lith. v. Schabert