Cruse, Karl Gottfried Wilhelm

Arzt und Pharmakologe

* Mitau 1. 5. 1803
† Königsberg 3. 2. 1873

V.: → Karl Wilh. C.; M.: Luise Gertrude, geb. Kupffer; ledig? 1817-18 Gymn. illustre in Mitau. Stud. med. 1820-22 in Königsberg, dann in Berlin, 1825 Dr. med. .- In Königsberg seit 1826 prakt. Arzt, 1838 Privatdoz., 1839 a. o. u. seit 1840 o. Prof. d. Pharmakologie (als 1.) u. Leiter d. Pharmakolog. Inst., 1857 Prorektor. Trat in d. 1. Jahrzehnten d. akad. Tätigkeit durch wiss. Arbeiten u. Vorträge hervor. 1826 korresp. Mitgl. d. Kurl. Ges. f. Lit. u. Kunst.

Werke:

mediz. Abhh.; Zur Lehre von der Entzündung (1838); Über die akute Bronchitis (1839)

Nachweise:

Dannenberg, 111; Altpreuß. Biogr. 1 (Scholz); Autobiogr., in: SB Mitau 1875, 40-45; BLÄ 2, 149