Lundberg, Jakob Florentin

Geistlicher, lett. Schriftsteller

* Riga 17. 10. 1782
† Past. Buschhof (Kurl.) 2. 6. 1858

V.: Benjamin L., aus Karlskrona (Schwed.), Schneidermeister; M:....; ⚭ 1808 Caroline Elisabeth Rosenplänter, † 1857. Lyzeum u. Domschule in Riga. 1802-05 stud. theol. in Dorpat, Cand. theol. - 1806 Vikar, 1808 Pastor-Adjkt. u. seit 1811 Pastor in Buschhof u. Holmhof (Kurl.). 1835-37 stellv. Propst u. seit 1837 Propst d. Selburgschen Sprengels (1856 gold. Prediger-Brustkreuz). Verlor 1856 s. Pastorat durch Feuer. Förderte d. Organisten u. lett. Dichter Ansis Liventäls. Vorzüglicher Kenner d. lett.

Werke

lett. Aufsätze, Gedichte, übersetz. Schillerscher Gedichte, Bearbeitungen belehr. Erzählungen v. Zschokke u. Schmidt

DBBL

Seite 479
Seite 479

Nachweise

Räder, Kurl. Akademikerfam., 20; R/N u. Nachtr.; Kallmeyer/Otto, 516; Zeiferts, 319 f.; Hehn, LettAiter. Ges., 9, 22, 154

Bibliographie

R/N