Stender, Alexander Johann

♂, Geistlicher

* Mitau 1744-11-04
† 1819-11-08

DBBL: S. 767

Leben

V.: Gotthard Friedrich S.; M.: Anna Elisabeth, geb. Braunschweig; ⚭ 1775 Wilhelmine Elisabeth Hickstein, aus Past. Buschhof (Kurt.). Häusl. Unterricht. Seit 1759 mit d. Eltern in Deutschland u. Kopenhagen. Stud. jur. 1763 in Kopenhagen u. 1764 in Helmstedt. Kehrte 1765 mit d. V. über St. Petersburg nach Kurland zurück. Hauslehrer. 1770-72 stud. theol. in Königsberg. 1772-75 Hauslehrer in Stockmannshof (Livl.). 1775-78 Pastor in Gr.-Salwen, Kl.-Salwen, Herbergen u. Daudsewas (Kurl.). 1778-96 Adikt. d. V., dann Pastor in Selburg u. Sonnaxt. Seit 1787 auch selburgscher Propst, seit 1806 Konsist.-Rat. Lett. Schriftsteller. Trat f. d. Germanisierung d. Letten ein

Werke

lett. belehrende Schriften, Gedichte, Erzählungen; d. 1. lett. Drama (1790), e. Lustspiel nach Holberg; d. 1. dt. Sprachlehre f. Letten (1820)

Bibliographie

R/N u. Nachtr

Nachweise

Kallmeyer/Otto, 678; R/N u. Nachtr.; Otto, Univ. Königsberg; Schaudinn, 99; Zeiferts, 307 f