Martenson, Johann (1840-1908)

GND1196471061, ♂, Pharmazeut

Genealogie

V.: Johann M., Bäckermeister

M.: Helene, geb. Feldmann

* 1840-05-28 Reval
+ 1908-11-14 St. Petersburg

OO Olga Born.

Haupteintrag

Kreisschule u. 1853-57 Gouv.-Gymn. in Reval. Lehrling in d. Jordanschen Apotheke in Kronstadt, Gehilfe in d. Bruhnsschen Apotheke in St. Petersburg u. in d. Schmidtschen in Tiflis. 1865-67 stud. pharm. in Dorpat, 1867 Provisor. 1867 in Konstantinopel, Wien u. München, in Heidelberg am Labor. b. Prof. Bunsen u. am Polytechnikum in Karlsruhe. Assist. am Pharmazeut. Inst. an d. Univ. Dorpat, 1869 Mag. pharm. - Seit 1869 Apotheker u. Chemiker am Kinderhospital d. Prz. v. Oldenburg in St. Petersburg, 1873-88 auch Lehrer d. Chemie an d. St. Annen-Schule. 1880-82 Dir. d. Pharmazeut. Ges., 1881 Delegierter d. Russ. Regierung auf d. Internat. Pharmazeut. Kongress in London (Vizepräses). 1896 Präses d. Jury auf d. Ausstellung in Prag. Ehrenmitgl. d. Allg. Osterreich. Apothekerver., d. Pharmazeut. Ges. in Warschau, Odessa, Harkov u. Prag, d. Pharm.chem. Soz. in Riga, d. American Pharmaceutical Association u. 1881 d. Ver. stud. Pharmazeuten in Dorpat. StRat

Nachweise

DBBL: S. 490

Hradetzky; Alb. Est.; Annenschule (1889), 68

Datenbank

  1. Erik-Amburger-Datenbank (IOS): 72360
  2. GND: 1196471061