Scheel, Heinrich Carl (1829-1909)

GND1168834708, ♂, Architekt

* 1829-05-17 Hamburg
+ 1909-04-13 Riga

Genealogie

V.: Daniel Diederich S., Maurermeister

M.: Dorothea Catharina, geb. Menck

OO E. Nölting.

Haupteintrag

1845-46 Zimmererlehre in Kiel. Zeichenschule Fersenfeld in Hamburg. 1847-52 Akad. d. Künste in St. Petersburg (2 silb. Medaillen), „akad. Künstler“. Gehilfe v. Prof. L. Bohnstedt, seit 1853 zum Bau d. Hauses d. Gr. Gilde in Riga. Leitete 1860 mit Fr. W. Hess d. Bau d. v. Bohnstedt entworfenen Stadttheaters. Selbst. Architekt. Verdient um d. Erhaltung v. Baudenkmalen. 1861 Akademiker-Titel d. Akad. d. Künste in St. Petersburg

Werke

zahlt. öffentl. u. private Gebäude, u. a. in Riga: Dünaburger Bahnhof (1860-61), Reimerssche Augenheilanst. (1861-63), Mineralwasseranst. im Wöhrmannschen Park (1863 -64), Griech.-Orth. Priesterseminar (1877-79), Interimstheater (1882-84), Börsenbank (1887-88); Reform. Kirche in Birsen (Lit., 1867); Kirche in Sophienhof b. Preetz (Holst., 1873); Ev.-Luth. Kapelle in Kemmern (1895-97); → Neumann, Lex. u. Campe, Lex

Nachweise

DBBL: S. 673

Mitt. d. Staatsarchivs Hamburg; Neumann, Lex., 135; Campe, Lex. 2, 433-35; Thieme/Becker 29, 597; Hollander, Riga, 51

Datenbank

  1. GND: 1168834708