Brutzer, Karl Ernst (1794-1877)

GND116815094, ♂,

Genealogie

V.: Christian Eberhard B.

OO I Wilhelmine von Holst, *1801-02-22, + 1829-07-12;
OO II Baden-Baden 1832-08-11 Helene Maria Lamprecht, * 1811-06-04 Riga, + 1844-06-20 Riga;

K.:

  1. Brutzer, Wilhelm Gregor (1834-1883)
  2. Brutzer, Karl Heinrich (1842-1898)

Haupteintrag

Arzt, StRat, Dr. med.; stud. med. Dorpat, Reisen in Westeuropa, Frühling 1821 zurück nach Livland, promovierte 1822-06-09 in Dorpat und seit Oktober als prakt. Arzt auf seinem Gute Kipsahl im Kremonschen Kirchspiel. 1826 nach Riga, eigene Praxis, wandte sich der Homöopathie zu. In Leipzig hatte er den Begründer derselben, Dr. Hahnemann, persönlich kennengelernt. Neben seiner ausgedehnten Privatpraxis stand er auch im Dienste des öffentlichen Medizinalwesens. Während der Choleraepidemie 1831 verwaltete er das Lazarett in der Petersburger Vorstadt. Er ist mehrfach als medizinisch wissenschaftlicher Schriftsteller hervorgetreten. 1831 (?) zum Hofrat ernannt und damit in den erblichen russ. Adelsstand erhoben. Später Staatsrat.

Nachweise

DBBL: S. 116

Datenbank

  1. GND: 116815094