Krüger, Friedrich Carl, seit 1916 v. (1862-1938)

GND1048083632, ♂, Physiologe

Genealogie

V.: Karl Magnus K., Kaufm.

M.: Elise, geb. Jordan

* 1862-04-24 St. Petersburg
+ 1938-01-13 Braunschweig

OO 1896-07-06 Mathilde v. Weltzien, aus Dorpat.

Haupteintrag

1874-79 Reform. Schule in St. Petersburg. In Dorpat 1879-85 stud. med., 1886 Dr. med., 1886 prakt. Arzt, 1887-93 Assist. am Physiolog. Inst., zugl. 1888-93 Privatdoz. u. 1893-95 Doz. d. physiolog. Chemie, 1891 -95 auch Eisenbahnarzt. 1893 Heimbürger-Stipendium, Weiterbildung in Heidelberg (b. Kühne) u. Rostock (b. Nasse). 1895-1903 a. o. u. 1902-12 o. Prof. d. mediz. Chemie in Tomsk, zugl. Lektor an d. Zahnarztschule. 1900 Deput. d. Univ. auf d. Internat. Ärzte-Kongress in Paris. Vizepräses d. Ärzteges. in Tomsk, Präses d. Büros zur Veranstaltung e. sibir. Ärztetages. 1909 WStRat, 1912 einer. - 1913-17 in Pernau Privatgelehrter u. 1913 Lehrer an d. Dt. Schule. 1917-18 prakt. Arzt u. 1918 Prof. f. physiolog. Chemie in Dorpat. Seit Ende 1918 in Deutschland, Leiter d. Physiolog.-Chem. Abt. d. Physiolog. Inst. u. 1919-36 a. o. Prof. in Rostock. Lebte i. R. in Braunschweig

Bibliographie

Arnim, Int. Pers. Bibl

Nachweise

DBBL: S. 419

Levickij 2, 308-10 (Autobiogr.); Alb. fr. Acad.; Brennsohn, Livl.; Kürschner, Gel.-Kal. 4 (1931); Univ.-Arch. Rostock

Datenbank

  1. GND: 1048083632