Beermann, Johannes Immanuel (1878-1958)

GND1025704525, ♂, Geistlicher, Pädagoge

Genealogie

V.: Gustav B.

M.: Karoline, geb. Jürgens

* 1878-04-04 Oberpahlen (Livl.)
+ 1958-01-23 Göttingen

OO Reval 1919-08-31 Charlotte, geb. Scheel, verw. Hoffmann;

Haupteintrag

In Dorpat 1889-90 Blumbergsche Schule, 1890-98 Gymn., 1898-1904 stud. theol., 1905 Cand. theol. In St. Petersburg Oberlehrer-Ex. f. d. dt. Sprache u. 1906-14 Oberlehrer an verschied. Schulen, zeitw. auch freier Zuhörer an d. Univ. - 1918 Kreisschulinsp. f. Jerwen. In Reval 1919 Lehrer d. estn. Sprache an d. Domschule, 1919 dt. Volkssekr. f. Estland, auch Journalist, Gründer u. 1920-29 Vorsitz. d. Verbandes dt. Vereine. 1925-26 Mitgl. d. Dt. Kulturrats u. Sekr. d. Dt. Kulturverwaltung. 1930 2. theol. Prüfung in Danzig, 1931 Hilfsprediger in Kurzendorf, dann Pfarrer in Osterwiek b. Danzig, 1933 v. Kirchensenat d. Altpreuß. Union zum Bischof v. Danzig gewählt, später auch Bischof v. Westpreußen, 1945 in d. Ruhestand versetzt. Lebte nach d. Flucht aus Danzig an verschied. Orten, in Hannover u. zuletzt in Göttingen.

Nachweise

DBBL: S. 36

Alb. Est. u. Nachtr.; Alb. Theol. Ver.; Neander, Lex., 15; Blosfeld, Domschule; ders., Schulwesen; Nekr.: BB 11 (1958) Nt. 5, 10 (W. Bar. Wrangell); f. Chr. B.: Hradetzky; Neander, Lex., 14

Datenbank

  1. GND: 1025704525
  2. Geni: 6000000015823694576