Jannau, Heinrich Johann v.

♂, Geistlicher

* Holstfershof (Livl.) 1753-02-23
† Lais (Livl.) 1821-01-18

DBBL: S. 355

Leben

V.: Friedrich Gustav v. J., Gutsverwalter, später Arrendator; M:. Anna Catharina, geb. v. Heydecken; ⚭ I 30. 11. 1784 Auguste Johanna v. Yhrmann, † 1800; ⚭ II 11. 9. 1803 Sophie, geb. v. Manderstjerna, verw. v. Wrangell. Domschule in Riga. Seit 1770 stud. theol. in Göttingen. 1773 livl. Cand. min., 1776-79 PastorAdjkt. in Pölwe (Livl.), seit 1779 Pastor in Lais, zugl. 1814 Propst, 1819 Konsist.Rat. Aufklärer, verdient um d. Entwicklung d. Volksschule; ausgezeichneter Beobachter, versuchte durch s. Veröffentlichungen vor allem, d. Lage d. Bauern zu verbessern

Werke

Sitten und Zeit, ein Memorial an Liefund Ehstlands Väter (1781); Provinzialblätter an das lief- und ehstländische Publikum, 1. H. (1786); Geschichte der Sklaverey und Charakter der Bauern in Lief- und Ehstland, Ein Beitrag zur Verbesserung der Leibeigenschaft, Nebst der genauesten Berechnung eines Liefländischen Haakens (1786); Die Sophisterey in Ehstland, Ein Fragment an Herrn A. v. Kotzebue... (1787); Geschichte von Lief- und Ehstland pragmatisch vorgetragen (2 Bde., 1793 u. 1796; = N. Nord. Misc. 3, 4, 15, 16)

Bibliographie

R/N u. Nachtr

Nachweise

GH Ösel, 392; R/N; Baerent; EBL (J. Köpp); Wihksninsch, 267-91; Schaudinn, 34, 115 f., 128; J. Köpp, Laiuse Kihelkonna Ajalugu (Tartu 1937), 253-56